HTC unter Druck

HTC-hero_HTC-sense-android-google-smartphone von techfever.

Der taiwanesische Handy-Bauer HTC, weltgrößter Anbieter von Smartphones mit dem Microsoft Handy-Betriebssystem „Windows Mobile“ (WinMO), hat seine Jahresprognose nach unten korrigieren müssen:  Statt des erwarteten Umsatzanstiegs von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr rechnet der Mobilfon-Riese, der Multimedia-Handys für Netzbetreiber wie Vodafone oder T-Mobile produziert, nun mit einem Rückgang um bis zu fünf Prozent.

Erstmals in der bislang so erfolgreichen Firmengeschichte muss HTC damit einen massiven wirtschaftlichen Dämpfer verbuchen – was selbstredend auch sehr zum Unmut von Microsoft geschieht, schwindet der Marktanteil der „WinMo“-Handys mit dem betagten Windows Mobile 6.1 im boomenden Smartphone-Markt (im Bild oben das neue „HTC Hero“-Handy) damit doch immer mehr.

Laut Analysten von Strategy Analytics in London soll HTC im Jahr 2008 für 45 Prozent der Verkäufe von Microsofts Mobil-Betriebssystem verantwortlich gewesen sein. Laut „Financial Times Deutschland“ hat Microsoft derzeit bei Smartphones einen Marktanteil von 12 bis 14 Prozent.

3 Comments

  1. g1fan 11. August 2009
  2. chrissiebär 11. August 2009
  3. WebZecke 11. August 2009

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.