HTC unter Druck

HTC-hero_HTC-sense-android-google-smartphone von techfever.

Der taiwanesische Handy-Bauer HTC, weltgrößter Anbieter von Smartphones mit dem Microsoft Handy-Betriebssystem „Windows Mobile“ (WinMO), hat seine Jahresprognose nach unten korrigieren müssen:  Statt des erwarteten Umsatzanstiegs von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr rechnet der Mobilfon-Riese, der Multimedia-Handys für Netzbetreiber wie Vodafone oder T-Mobile produziert, nun mit einem Rückgang um bis zu fünf Prozent.

Erstmals in der bislang so erfolgreichen Firmengeschichte muss HTC damit einen massiven wirtschaftlichen Dämpfer verbuchen – was selbstredend auch sehr zum Unmut von Microsoft geschieht, schwindet der Marktanteil der „WinMo“-Handys mit dem betagten Windows Mobile 6.1 im boomenden Smartphone-Markt (im Bild oben das neue „HTC Hero“-Handy) damit doch immer mehr.

Laut Analysten von Strategy Analytics in London soll HTC im Jahr 2008 für 45 Prozent der Verkäufe von Microsofts Mobil-Betriebssystem verantwortlich gewesen sein. Laut „Financial Times Deutschland“ hat Microsoft derzeit bei Smartphones einen Marktanteil von 12 bis 14 Prozent.

3 Comments

  1. g1fan 11. August 2009
  2. chrissiebär 11. August 2009
  3. WebZecke 11. August 2009

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.