Infineon macht wieder Gewinne – Mobilfunksparte sei Dank

Noch mehr gute Nachrichten aus der Tech-Branche: Auch Infineon legt schwarze Zahlen vor.

Allen Unkenrufen um Trotz, der angeschlagene Chip-Hersteller Infineon hat bewiesen, dass er doch noch schwarze Zahlen schreiben kann. Der Chip-Hersteller hat seinen Umsatz im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres gegenüber dem Vorquartal erhöht und operativ einen kleinen Gewinn erzielt – dies gelang insbesondere dank der zuletzt besonders gebeutelten Mobilfunksparte.

Der Münchner Prozessor-Hersteller hat zudem grünes Licht für eine Kapitalerhöhung erhalten. Wie Infineon mitteilte, genehmigte die Finanzaufsicht BaFin die Ausgabe von 337 Millionen Aktien zu einem Preis von je 2,15 Euro. Der hochverschuldete Halbleiter-Riese will so bis zu 725 Millionen Euro einsammeln.

[Link]

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.