Web-Reklame: Online-Werbung rutscht ins Minus

Die anhaltende Weltwirtschaftskrise geht auch am Internet-Werbemarkt nicht spurlos vorbei: Laut Nielsen-Studien sind die Bruttowerbeinvestitionen in Online-Werbung im Juni 2009 erstmals ins Minus gerutscht – Nielsen Media Research stellte ein Investitions-Minus von sechs Prozent in Internet-Werbung fest.

Immerhin: Das Online-Werbe-Segment konnte insgesamt im ersten Halbjahr 2009 noch um 9,5 Prozent (63 Millonen Euro) auf 734 Millionen Euro zulegen.

Zu den Top-Werbungtreibenden im Netz zählten zwischen Januar und Juni 2009 das Modehaus Esprit mit 45 Millionen Euro für Web-Reklame, gefolgt von T-Home Deutschland mit 24 Millionen Euro sowie Google Deutschland mit 16 Millionen.

[Link]

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.