Bye, Bye: Marco Boerries verlässt Yahoo

Marco Boerries at CTIA WIRELESS by TechShowNetwork.Es musste so kommen: Der Deutsche Marco Boerries, Hoffnungsträger im Bereich mobile Dienste bei Yahoo, wird das strauchelnde Internet-Portal im April verlassen.

Offiziell geht der deutsche Software-Pionier, der einst den MS-Office-Rivalen „Star Office“ lancierte, das er 1999 an Sun Microsystems verkaufte, aus „persönlichen Gründen“.

Der 41-jährige Lüneburger war zuletzt President Yahoo! Mobile beim Internet-Riesen in Santa Clara und avancierte in den letzten zwei Jahren auch immer mehr zum „Gesicht“ der Web-Firma, sprich Boerries galt als Stammgast bei Tech-Konferenzen und -Messen in aller Welt.

No Responses

  1. Pingback: Webnews.de 26. Februar 2009

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.