Heavy Onliner: Wer viel klickt, sieht auch viel fern

Screenshot-Tape-TV by you.

Aufatmen für Fernsehmanager mit Zukunftsängsten. Denn eine neue Studie will belegen: Wer viel im Internet surft, sieht auch viel fern. Die sogenannten „Heavy Onliner“, also Leute, die täglich über zwei Stunden im Internet surfen, verbringen auch viel Zeit vor dem Fernseher, so die Medienforscher von TNS Emnid, die 1000 Bundesbürger im Alter von 14 bis 49 Jahren telefonisch befragten.

Ein Drittel der Viel-Surfer schaut demnach täglich über dreieinhalb Stunden fern. Insgesamt haben sie also über fünf Stunden täglich Bildschirmkontakt. Mehr Zeit vor dem Fernseher verbringen nur die Nichtnutzer des Internets.

Rundum soll die TV-Nutzung also mit steigender Internet-Nutzung nicht abnehmen, sondern: Steigt die Internetnutzung, steigt auch der TV-Konsum, so die Marktforscher. Und dieser Trend zeige sich durchgängig durch alle Altersschichten.

Medienmacher und Werbeleute werden das gerne hören. Nur die Frage stellt sich nur, woher die „Heavy Onliner“ die ganze Zeit nehmen?

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.