Suchmaschinen-Primus Google hat seinen Internetbrowser Chrome am Donnerstagabend offiziell für die breite Nutzung freigegeben. Gerade mal drei Monate nach der Premiere der Beta-Version des Webbrowserr das kalifornische Unternehmen die Testphase damit erfolgreich abgeschlossen.

Wie das Internet-Unternehmen mitteilte, habe man in dieser Zeit auch die die Leistung und Stabilität der Webbrowsing-Software deutlich verbessert. Außerdem seien die Lesezeichenverwaltung und die Datenschutzfunktionen überarbeitet worden.
Gleich nach der Premiere von Chrome war der Browser in die Kritik geraten, da massive Sicherheitslücken entdeckt wurden.