EU-Ermittelt: Intel und Media Markt am Pranger

Die Elektronik-Discountketten Media Markt und Saturn rufen erneut Unmut hervor, weil sie ausschließlich Intel-Chips vermarkten. Halbleiter der Konkurrenz werden nicht vertrieben. Nun will die EU-Wettbewerbsbehörde Intels bisherige Vertriebspolitik unterbinden. Diese sei wettbewerbswidrig, da die Kalifornier ihre Marktmacht missbraucht haben und sich mit Rabatten und „Werbekostenzuschüssen“ Vorteile verschafft haben sollen.

Intel soll insgesamt etwa 360 Millionen Euro an Vertriebspartner bezahlt haben, um sicherzustellen, dass sie ausschließlich ihre Produkte verkaufen.

[FTD.de]

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.