Retrofieber | Crowdfunding-Aktion für „Digital Retro Park“-Museum #Video

22. Oktober 2014 | by Alex Reiger

Ein lebendiges Retro-Rechner-Museum für Rhein-Main #Video

Der Digital Retro Park e.V. (DRP) hat sich zum Ziel gesetzt, ein Erlebnis-Museum zur Digitalen Kultur und Geschichte in der Rhein-Main-Region zu eröffnen. C64, Amiga, Schneider CPC und Atari sollen wieder lebendig werden und zeigen, wie sich unsere modernen Smartphones und Tablets entwickelt haben. Das Retro-Rechner-Museum „Digital Retro Park“ würde eine der europaweit größten Sammlungen von Computer-Klassikern der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Die Hauptidee des Museums ist es, dass man die Retro-Rechner auch ausprobieren kann und diese nicht nur  hinter Glas und Kordeln verstaubem.

Deshalb wirbt der DRP nun mit einem Crowdfunding um Unterstützung. Insgesamt sollen so 25.000 Euro für Miete, Ausstellung und Einrichtung zusammen kommen.

Für viele Geeks, Nerds, Hacker, Maker und IT-ler gehört der respektlose, neugierige und kreative Umgang mit programmierbarer Elektronik zu ihrer Kultur. Im Digital Retro Park soll diese Kultur Jugendlichen wie Erwachsenen zugänglich gemacht werden.

Ein lebendiges Retro-Rechner-Museum für Rhein-Main #Video

Eigene Wege durch die rauschende digitale Gegenwart und Zukunft können in so einem “Soziodigitalen Kulturzentrum“ (SDK) gefunden werden. Das Verständnis für die Herkunft unserer heutigen durchdigitalisierten Lebenswelt ist wichtig, um sich zurecht zu finden und vom digital fremdbestimmten Objekt zum handelnden Subjekt zu werden.

“Viele wollen die alten Geräte wieder betreiben. Der Digital Retro Park verhindert, dass sie in der Versenkung verschwinden und für die Nachwelt verloren gehen“, sagt Manfred Schwab, der Betreiber des großen Retro-Szene-Forums Forum64.de/wbb3 im Video Er fügt hinzu: “Ich halte das Projekt für sehr unterstützenswert.”

+ Link: Digital Retro Park

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben