Bilder aus den Lüften – für Faulpelze

30. Januar 2013 | by Dieter Jirmann

la100

Klar kann man auch eine Kamera an eines der mittlerweile zahllosen Fluggeräte klemmen, die sich per Smartphone steuern lassen – aber wer sich das Steuern von Flieger und Kamera sparen will, kann auch ganz einfach auf LA 100 von Lehmann Aviation zurückgreifen.

Diese Maschine verspricht, eigenständig einen etwa fünfminütigen Flug in Höhe von 80 bis 100 Metern zu absolvieren und danach brav zu seinem Besitzer zurückzukehren.

Dabei werden die ganze Zeit über Aufnahmen gemacht (mit einer Go Pro Hero 2 oder 3, die man sich allerdings zusätzlich zulegen muss) und zwar je nach Montage aus verschiedenen Perspektiven (wer das nötige Kleingeld hat, kann auch gleichzeitig zwei Kameras verwenden).

LA100 hat eine Spannweite von 92 cm, wiegt 850 Gramm und kostet 990 Euro, ist also eher was für Leute, die das mit den Luftbildern ernstnehmen.

[Link][via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Comment (1)

  1. Nee das wäre nichts für mich, ich muss auch spaß dabei haben, und das habe ich nur wenn ich das selber steuere, naja für Amateure reichts

Antwort schreiben