[Apps] World Summit Award: Mit der “Wheelmap”-App zu mehr Barrierefreiheit

5. November 2012 | by Pia Wolkenstein

[Apps] World Summit Award: Mit der Wheelmap zu mehr Barrierefreiheit
Eines Montags war ich in Stuttgart unterwegs, als mich ein Rollstuhlfahrer ansprach. Er fragte mich, ob ich ihn zum Hauptbahnhof schieben könne. Nur eine Straße trennte uns von dem Gebäude. Die Fußgängerampel, die einzige barrierefreie Möglichkeit über die Straße zu kommen, lag am anderen Ende der Straße. Auf der anderen Seite angelangt, schob ich den Rollstuhl am Bahnhofsgebäude entlang, zu dem einzigen ebenerdigen Eingang.

Doch dieser war wegen einer Baustelle gesperrt: So mussten wir einen Umweg nehmen, einmal um den ganzen Bauzaun herum. Fast 20 Minuten dauerte unsere Odyssee. 20 Minuten, um 200 Meter Luftlinie zu überwinden. Dabei ist mir erstmals aufgefallen wie schwer es Rollstuhlfahrer haben. Und vor allem wie gut sie sich in der Stadt, in der sie sich bewegen, auskennen müssen.

Glücklicherweise gibt es nun eine App für Rollstuhlfahrer. Die Wheelmap zeigt den Nutzern, ob Museen, Restaurants oder öffentliche Einrichtungen in ihrer Nähe behindertengerechte Zugänge haben. Das spart Zeit, besonders in Städten oder Stadtteilen, in denen man sich nicht auskennt. Für diese Entwicklung bekamen die Deutschen Hersteller den World Summit Award. Bei diesem UN-Wettbewerb werden alle zwei Jahre die sinnvollsten und außergewöhnlichsten mobilen Inhalte aus 160 Ländern gekürt.

Die Wheelmap ist eine geniale Erfindung. Weiter so!

Wheelmap_2.jpg

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben