[Apps] Nie mehr fragen: Welcher Bus ist das?

20. Juli 2012 | by Mathias Rittgerott

busfahren blinde app onthebus

„Bus alert“ heißt eine App, die Sehbehinderten den Weg zum richtigen Bus weisen soll. Die Idee ist pfiffig und kommt aus Brasilien. Die Kommune Sao Carlos, nicht weit von der Metropole Sao Paulo entfernt, unterstützt mit dem App-Service seit kurzem die rund 200 Sehbehinderten der Stadt.

Und so funktioniert das System: Der Kunde gibt ein, mit welcher Linie er fahren will, von welcher Haltestelle er startet und wann. Das Smartphone gibt dann Auskunft darüber, wann der Bus tatsächlich kommt, auf die Sekunde genau, während der Bus heran rollt. Per Stimmausgabe.

„Bisher musste ich jemanden fragen, auf welcher Linie der Bus verkehrt, der gerade an der Haltestelle stoppte, und war nie sicher, ob die Auskunft richtig war“, sagt Ailton Alves Guimaraes, Vizepräsident des städtischen Behindertenrates. „Bus alert“ bringe in diesem Punkt mehr Sicherheit, durch eine Ende der Fragerei auch mehr Freiheit und Mobilität.

Derzeit funktioniert „Bus alert“ an 49 Haltestellen, an denen auch die Braille-Schrift verwendet wird.  Diese Haltestellen werden besonders häufig frequentiert, etwa vor Schulen, Krankenhäusern und Einkaufszentren. Doch die Stadt plant, das System, das auf Satellitenortung basiert, auf alle 60 Linien auszuweiten. Die Firma Grupo Criar will dann Großstädte wie Santos, Riberao Preto und Curitiba erobern.

Ein ähnliches System hat die Universität von Barcelona entwickelt. Dort heißt es „OnTheBus“. Die App läuft per Java auf Android und Windows ME.

[via][via][link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben