Ikea: Bilder mit Pappe

15. Mai 2012 | by Dieter Jirmann

kamera

Das skandinavische Zwangs-Duz-Möbelhaus hat ja unlängst schon Möbel mit integrierten Digital-Gerätschaften präsentiert und es sieht so aus, als sei das nicht der letzte Streich gewesen.

Offenbar nämlich bringt Ikea nun auch bald eine Papp-Kamera auf den Markt, die schon mal als Teil des Presse-Kits bei einer italienischen Messe verteilt wurde.

Was da zu sehen ist, erinnert stark an die Fortsetung der nicht-digitalen Einwegkamera auf neuem Wege: In der Pappschachtel stecken einfach zwei AA-Batterien, und irgendwo tiefer steckt eine Speicherkarte für 40 Bilder, die per seitlich ausklappbarem USB-Stecker auf einen Rechner übertragen werden können.

Sieht alles in allem nach einem jener Artikel aus, die man gerne mit dem Zusatz “Fun” versieht und die meist im Kassenbereich platziert werden, auf dass man sie in letzter Minute mitnehme.

Ob letzteres tatsächlich passiert wird dann wohl von dem (derzeit noch unbekannten) Preis abhängen.

[Link] [via] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben