[Light+Building] Farbecht: LEDs nun auch für die Shop-Beleuchtung

19. April 2012 | by Arwen Möller

[Light+Building] Farbecht: LEDs nun auch für die Shop-Beleuchtung

Nicht nur für die Straße oder am Schreibtisch ist Licht ein großes Thema. Im Textil- und Lebensmittelhandel, wo rund 50 Prozent des Energieverbrauchs für Licht drauf gehen, könnte „Shop-Beleuchtung mit LED“ in den nächsten Jahren zu der Kosten-Senkungs-Masche werden.

„Im Idealfall erhöht Licht die Verweildauer der Kunden und stimuliert ihr Kaufverhalten“, weiß Claudia Robert, die für das EHI Retail Institut die neuesten Shop-Licht-Forschungen erläuterte. Doch die Wissenschaftlerin war nicht die einzige Referentin der Vortragsveranstaltung, die die Branchenverbände ZVEI und BTE zur diesjährigen Light+Building organisiert hatten.

Die ersten, frisch strahlenden Erfahrungen aus der Shopbeleuchtung mit LED waren gefragt. Martin Heinzmann vom Modehaus Hagemeyer in Minden konnte die liefern. „Vor unserer Umstellung auf LED haben wir wirklich mit unserer Shopbeleuchtung geheizt“, sagt der für Organisation und Personal zuständige Geschäftsführer. Doch erstmal stand 2009 ein neues Heiz- und Kühlsystem für die 8500 Quadratmeter großer Verkaufsfläche an. Bis im Jahrhundertsommer 2010 die Mitarbeiter bei knapp 40 Grad im Modehaus „ohne Ende“ schwitzen mussten.

Die Lösung brachte D & L-Lichtplanung und die Firma Philips, die für das Modehaus eine LED-Leuchte entwickelten, die in die bereits vorhandenen Deckenausschnitte passte und keine externe Kühlung brauchte. Einsparungen von einer Million Kilowattstunden und 600.000 kg weniger CO2-Emission verbucht Hagemeyer seither. Zusammen mit der Förderung für umweltfreundlichen Einzelhandel der kfw-Bank waren die 1,9 Millionen Euro stolze Investition tragbar.

Mit den LED-Licht sind alle happy. Ein „Wohlfühl-Licht“ mit „besserer Farbwiedergabe“ meinen laut Martin Heinzmann die Mitarbeiter. Dank dem neuen Energieverbrauch von 10 Cent auf die Kilowattstunde wird sich die Beleuchtungsinvestition in drei Jahren amortisiert haben. Und der Geschäftsführer berichtet weiter: „Ein Ausbleichen der Ware kommt nicht mehr vor.“

Schließlich hielt noch Torsten Stösser, Manager für Vertrieb und Marketing bei Zumtobel, ein Referat über die Farbwiedergabe von LEDs. Insgesamt stieß die Vortragsveranstaltung bei den gut 30 Messebesucher auf reges Interesse. Kein Wunder, denn unter den Energiekosten sind die für Licht wohl die größte Stellschraube, an der man im Einzelhandel drehen kann.

TechStats

Philips Firmenname: Royal Philips Electronics
Im Internet: www.philips.com, www.philips.de
Hauptsitz: Amstelplein 2, 1096 BC Amsterdam, Niederlande
Gegründet: 1891
Management: Frans van Houten (President & CEO)
Umsatz: 23,2 Milliarden Euro (2009)
Mitarbeiter: Etwa 116.000 weltweit

Royal Philips Electronics mit Hauptsitz in den Niederlanden ist ein Unternehmen mit einem vielfältigen Angebot an Produkten für Gesundheit und Wohlbefinden. Als Unternehmensziel gibt der Konzern an, die Lebensqualität von Menschen durch zeitgerechte Einführung von technischen Innovationen zu verbessern. ... Weiterlesen

TechStats powered by TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben