[People@Light+Building] Die Theologie-Studentin

18. April 2012 | by Torben Dietrich

light-building theologie Studentin

Eine unscheinbare, grauweiße Tür auf der Ebene 4 im Torhaus. Wer sie aufmacht und hindurchgeht, wird sofort von der angenehmen Stille erfasst, die im Gegensatz zum lauten und oft auch hektischen Messealltag schon auffällt. Hierher, ins Kirchencenter, muss man schon wollen, um es zu finden. Hier steht Kim Bachmann (23), allein an einem abstrakten Altar. Die Bibel ist aufgeschlagen: Das Matthäus Evangelium, Kapitel 6; Von der falschen und der rechten Sorge.

Bist Du die Messe-Seelsorgerin?
Nicht direkt. Ich studiere Theologie und mache hier mein Praktikum.

Sind wir die Ersten Besucher heute?
Die zweiten. Eine Brasilianerin war schon heute morgen da. Manchmal aber ist es voll bis auf den letzten Platz. Vor allem bei den Mittags-Meditationen.

Was beichten Dir denn die Besucher?

Das dürfte ich natürlich nicht sagen. Die Beichtwilligen vermitteln wir dann an einen Priester. Aber meistens kommen die Leute einfach zum Gespräch, die wollen sich mal entspannen nach dem ganzen Business. Viele erzählen dann von ihren Familien. Manche allerdings auch aus dem Berufsleben. Es kam vor, dass ein Manager sich ausweinte und über den bevorstehenden Konkurs seiner Firma und seine Entlassung berichtete.

______________________________________________

People @ Light+ Building
Zur Serie People@Light+Building 2012

Die Light+Building ist die Weltleitmesse für Architektur und Technik. Wir wollen wissen, wer diesen gigantischen Laden eigentlich schmeißt – und haben uns für euch umgesehen und spannende Leute porträtiert, die das Mega-Event in Frankfurt am Main hinter den Kulissen möglich machen. Mehr als 2.100 Aussteller zeigen auf dem Messegelände vom 15. bis zum 20. April ihre Neuheiten. Im letzten Jahr wurden 183.000 Besucher aus aller Welt gezählt.

Eine Übersicht aller Kurzporträts aus der Reihe People@Light+Building findet ihr hier. Eine Gesamtübersicht aller Artikel zur Light+Building bei TechFieber gibt es hier. Und wer noch mehr zur Messe und dem Profil der Light+Building wissen möchte, findet diese Info hier.

Foto: Antonia Zennaro/Zeitenspiegel

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben