[Startups] Gründungsmuffel: Berlin zählt die meisten Firmen-Neugründungen

7. April 2012 | by Alex Reiger

startups berlin KFW studie

In Berlin sind in den vergangenen Jahren so viele Unternehmen gegründet worden wie sonst nirgendwo in der Bundesrepublik. Wie der Chefvolkswirt der staatlichen Förderbank KfW, Norbert Irsch, dem „Tagesspiegel“ vom Sonntag sagte, befinde sich die Hauptstadt zwischen 2006 und 2010 deutlich an der Spitze aller Bundesländer.

Dabei liege die Quote bei den 18 bis 64-jährigen Gründern bei 2,7 Prozent, gefolgt von Hamburg (2,5 Prozent) und Bremen (2,0 Prozent). Insgesamt sind in Deutschland im Jahr 2011 jedoch weniger große Unternehmen gegründet worden. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, sank die Zahl gegenüber dem Vorjahr um 3,4 Prozent. Insgesamt wurden rund 144.000 größere Betriebe gegründet.

Die Zahl gegründeter Kleinunternehmen ging ebenfalls zurück: Im Jahr 2011 fiel sie gegenüber dem Jahr 2010 um 4,1 Prozent auf 293.000. Die Zahl der Gründungen von Nebenerwerbsbetrieben sank um 8,7 Prozent und lag bei knapp 242.000. Die Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen verringerte sich 2011 um 4,8 Prozent auf rund 821.000.

Foto: Screenshot Little Big Berlin / ari/dts

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben