[CES] So gross ist kompakt: Canon Powershot G1X

13. Januar 2012 | by Fritz Effenberger

Canon stellt auf der CES (unter anderem) die Powershot G1X Digitalkamera vor – ein dickes Teil. Weniger äusserlich, sondern von der Ausstattung her.

Die eben noch taschentauglich kleine Kamera glänzt vor allem mit einem 1,5-Zoll-, 14,3 Megapixel-CMOS-Sensor. Der zweite Wert ist heute gar nicht mehr so ungewöhnlich, aber die CMOS-Fläche liegt ungefähr beim sechsfachen, das wir bisher in Powershot G-Kameras angeboten bekommen haben. Also fast so viel wie bei „grossen“, professionellen Videokameras. Das bedeutet erstaunliche Lichtstärke und dementsprechend scharfe Bilder auch bei schummrigem Licht. Beinahe selbstverständlich, dass die Kamera Full-HD-Video aufzeichnet; das Gehäuse dagegen ist im „klassischen“ Stil gehalten, ganz ohne lifestylige oder futuristische Designzitate.

Durch Kompatibilität mit SDXC-Karten kann man sich eben mal 128 GB oder mehr Speicher einstecken. Mit 117 x 81 x 64 mm Grösse und einem knappen halben Kilogramm Gewicht stellt sie das obere Ende der Kompaklklasse dar. Wir haben leider noch keinen Preis dazu, aber die generellen Specs sehen schon mal gut aus.
[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben