[TechBusiness] Autsch: Panasonic muss Mega-Verlust verschmerzen

31. Oktober 2011 | by TechFieber.de

 [TechBusiness] Autsch: Panasonic musss Mega-Verlust verschmerzen

Der japanische Elektronik-Riese Panasonic rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem massiven Verlust. Der Hersteller von Fernsehern, Kameras und Office-Ausrüstung prognostizierte am Montag ein Minus von 420 Milliarden Yen (rund 3,9 Mrd Euro) für das Ende März auslaufende Jahr. Grund seien die schwache Nachfrage in entwickelten Märkten wie Europa und die USA, ein Preiskampf bei Flachbild-Fernsehern sowie den starken Yen.

Ursprünglich hatte Panasonic noch einen Jahresgewinn von 30 Milliarden Yen (rund 278 Mio Euro). In dem Ende September abgeschlossenen ersten Geschäftshalbjahr gab es bereits einen Verlust von 106 Milliarden Yen (988 Mio Euro) nach einem Gewinn von 31 Milliarden Yen ein Jahr zuvor. Der Umsatz sank um acht Prozent auf gut vier Billionen Yen (37,2 Mrd Euro).

Unter anderem musste Panasonic die Jahresprognose für den Absatz seiner Fernseher von 25 auf 19 Millionen Geräte kappen. Der Konzern kündigte bereits den Abbau von rund 17 000 Arbeitsplätzen an und will sich stärker auf das Geschäft mit erneuerbaren Energien konzentrieren.

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben