Analysten: Microsoft macht jährlich 444 Millionen mit der Android-Steuer

30. September 2011 | by Fritz Effenberger

Einen Einnahmen-Umfang von 444 Millionen US-Dollar hat ein Team von Technologie-Analysten bei Goldman Sachs ausgerechnet, für die Patentlizenz-Deals zwischen Microsoft und Hardware-Herstellern, die Geräte mit Android-Betriebssystem ausliefern.

Microsoft beharrt seit längerem darauf, dass Android einige seiner Patente verletzen würde, und hat daher mit Firmen wie HTC oder Samsung millionenschwere Lizenzdeals abgeschlossen. Als nächster Kandidat für ein solches Lizenzabkommen wird Motorola gehandelt, allerdings ist der Mobilgerätehersteller mittlerweile von Google übernommen worden, so dass zwei Giganten der Techbranche im Ring stehen würden. Ob Microsoft das riskieren will?

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Comment (1)

  1. […] – Google reagiert auf Samsungs Deal mit Microsoft (Update)Giga.deWinFuture -TechFieber Network -WELT ONLINEAlle 266 […]

Antwort schreiben