Epson Colorio E-820: Grossneffe des C64 oder doch nur Farbausgabe?

31. August 2011 | by Fritz Effenberger

In Japan gibt es einfach die schöneren Spielsachen. Schnüff. Zum Beispiel den Colorio E-820 von Epson, der aussieht wie der futurisierte Erbe des prototypischen Heimcomputers. Ist er aber garnicht.

Tatsächlich handelt es sich hier um einen schnöden Farbdrucker. Fotokompatibel zwar und mit beachtlicher 5760×1440dpi-Auflösung, und mit einem drahtlos angebundenen eigenen Keyboard… aber sonst auch nichts. Naja, gut. Ausklappbarer Griff. 7-inch LCD Screen mit 800×480 Pixeln, also way beyond Commodore, und ganze 1055 Postkartenpresets und… aber eben kein Computing im engeren Sinn. Na gut. Spielzeug. Circa 500 Euro, ab 15 September, und nein, nur deswegen flieg ich nicht nach Japan.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben