Microsoft Internet Explorer löscht Flash Cookies, behält Silverlight-Cookies

5. Mai 2011 | by Fritz Effenberger

Bravo, rufen die IE-Entwickler bei Microsoft, und dass sie dafür doch Lob verdient hätten. Weil im aktuellen MS-IE nach Update eine Funktion enthalten ist, mit der sich die gefährlichen Flash-Cookies löschen lassen, ohne dafür umständlich die zuständige Adobe-Website aufsuchen zu müssen (Beim Firefox geht das auch mit Plugin). Verwendet haben sie dafür eine Betaversion von Adobe Flash 10.3. Ach so, dann ist das im nächsten Flash-Update sowieso enthalten? Und was ist mit Silverlight, dem Microsoft-Möchtegern-Flash? Das speichert nämlich, wie man inzwischen weiss, riesige Mengen von Internetdaten über den Benutzer des Browsers ab, ohne dessen Wissen oder Zugriffsmöglichkeit. Na? Nichts? Das ist aber schade. Daran muss man noch arbeiten, nicht wahr?

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben