Ziemlich Kopflos: Nokia holt Microsoft-Manager Stephen Elop als neuen CEO

10. September 2010 | by TechFieber.de

Ziemlich Kopflos Nokia holt Microsoft-Manager Stephen Elop als neuen CEO

Der angeschlagene finnische Handy-Hersteller Nokia lernt nicht aus seinen Fehlern – und holt erneut einen altgedienten Manager anstatt eines Mobile-Visionärs als Konzern-Chef an Bord: Wie der Handy-Riese heute morgen mitteilte, hat der Verwaltungsrrat Stephen Elop zum neuen Präsidenten und Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens ernannt. Der Microsoft-Manager werde die Ämter beim weltgrößten Handy-Produzenten zum 21. September übernehmen.

Der amtierende Vorstandchef Olli-Pekka Kallasvuo werde bis dahin zurücktreten und auch seine Aufgaben als Mitglied des Verwaltungsrates abgeben. Dem Gremium des gemeinsam mit dem Technologiekonzern Siemens geführten Netzausrüsters Nokia Siemens Networks bleibe er dagegen als nicht-geschäftsführendes Mitglied erhalten.
„Die Zeit ist reif, um die Erneuerung voranzutreiben und mit einer neuen Führung mit verschiedenen Fähigkeiten und Stärken den Erfolg des Unternehmens zu fördern“, erklärte Chairman Jorma Ollila.

Aufgrund seines Vertrags habe Kallasvuo Anspruch auf eine Abfindungszahlung von insgesamt rund 4,6 Millionen Euro. Zudem erhalte er eine Entschädigung im Gegenwert der ihm 2007 gewährten 100.000 limitierten Nokia-Aktien.

Bereits seit einiger Zeit war vermutet worden, Olli-Pekka Kallasvuo stehe unter Druck, weil Nokia mit der Konkurrenz von Apple und auch Google nicht mithalten könne.

Die Personalentscheidung für Stephen Elop ist mehr als fraglich: Elop kommt von Microsoft – dabei ist der größte Software-Konzern bekanntermaßen alles andere als erfolgreich im Mobile-Markt und scheiterte bisher mit allen Versuchen, im boomenden Smartphone-Sektor den Konkurrenten Apple (iPhone), Google (Android) oder RIM (Blackberry) Paroli bieten zu können.

Foto Lucasar Toni/cc

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Nokai“ und „Schwerpunkt Handy“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Comment (1)

Antwort schreiben