[IFA] Studie: Im vernetzten Zuhause lässt es sich besser leben

5. September 2010 | by TechFieber.de

e-home heim netzwerk boom

Musik drahtlos vom Rechner auf die HiFi-Anlage überspielen, mit unterschiedlichen Geräten auf die Festplatte zugreifen, Videos von einem Bildschirm zum anderen übertragen – Verbraucher erhoffen sich von digitaler Heimvernetzung vor allem mehr Bequemlichkeit und Komfort.

Das ergab eine Umfrage der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik sowie des Bundesverbands Technik des Einzelhandels. Heimvernetzung ist eines der großen Themen bei der Elektronikmesse IFA in Berlin, die noch bis Mittwoch geöffnet ist.

Für 67 Prozent der Befragten ist demnach Bequemlichkeit wichtig, für 62 Prozent Komfort. Zwei Drittel der Befragten sehen in den neuen Möglichkeiten die Zukunft. Die Umfrage ergab aber auch, dass das Thema bei vielen noch nicht richtig angekommen sei. Drei Viertel gaben an, sich noch nicht ausreichend damit befasst zu haben. Den Angaben zufolge ist die Basis-Infrastruktur aber oft schon vorhanden: 70 Prozent betreiben einen Router, 47 nutzen ein kabelloses Netzwerk (WLAN). Die Concentra Marketing Research Nürnberg befragte im Juni und Juli 1000 Menschen von 18 bis 69 Jahren.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt IFA“

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben