[IFA] Medien-Highlights von und bei der IFA 2010 in Berlin

5. August 2010 | by TechFieber.de

IFA 2010  CE funkausstellungModeratoren, Prominente und Schauspieler hautnah erleben – Live-Sendungen und Bühnenprogramme – Verbindung von Fernsehen und Internet Top-Thema – Moderatorentraining und Autogrammjagd – Informationen zu Technik und Medien aus erster Hand – Unterhaltung pur und nonstop

Berlin, 5. August 2010 – Eine Woche, vom 3. bis 8. September 2010, richtet sich das internationale Medieninteresse wieder auf die IFA in Berlin. Neben der Live-Berichterstattung nutzen die Fernseh- und Radiosender die IFA, um mit ihren Zuschauern und Zuhörern direkt in Kontakt zu kommen, um die Fach- und privaten Besucher über ihre Programme und Projekte zu informieren und nicht zuletzt um das Messepublikum abwechslungsreich und vielfältig zu unterhalten.

ALEX: Young IFA Talk

Stars, Medienaktionen, Gewinnspiele, Informationen – bei der Young IFA in Halle 7.2c steht die Jugend im Mittelpunkt. Täglich um 13 Uhr gibt es auf der Bühne moderierte Talkrunden zu innovativen, brisanten und aktuellen Themen. Prominente, Wissenschaftler, Unternehmen, Sportler und junge Messebesucher stellen ihre Ideen zur Zukunft vor. Jugendliche moderieren die Young IFA Talks. Unterstützung erhalten die Nachwuchs-Moderatoren im Rahmen des tv campus @ Young IFA 2010 von Caroline Korneli (u.a. „Extra Drei“, NDR, MTV, „Harald Schmidt Show“, ARD) und Klaas Heufer-Umlauf (u.a. „MTV Home“, „Music Bites“, prosieben.de, VIVA-Moderation). Die Teilnehmer von tv campus @ Young IFA 2010 produzieren eine tägliche Talksendung und übernehmen neben der Moderation auch Bildregie, Kamera, Tongestaltung und Redaktion. Der erfolgreiche Campus geht bereits in die sechste Runde und bietet dem Mediennachwuchs Praxiserfahrungen unter realen Produktionsbedingungen.

Eingewiesen und unterstützt werden die Brancheneinsteiger von entsprechenden Profis. Der Young IFA Talk wird an allen sechs Messetagen bei ALEX, dem Offenen Kanal Berlin gesendet. Veranstalter des tv campus @ Young IFA 2010 ist der music media park e.V., weitere Kooperationspartner neben ALEX sind die mabb_medienanstalt_berlin_brandenburg, die Messe Berlin GmbH und SKM Berlin.

ARD: Serien, Shows und Stars hautnah erleben

Die öffentlich-rechtliche Senderfamilie präsentiert in Halle 2.2 moderne Techniklösungen und ein attraktives Bühnenprogramm mit zahlreichen Prominenten. Ein Schwerpunkt des ARD-Auftritts ist die Verbindung von herkömmlichem Fernsehen mit Inhalten aus dem Internet, das Hybrid Broadcast Broadband TV, kurz HbbTV. Die Messebesucher erfahren, wie sie aus dem laufenden Programm per Fernbedienung auf redaktionelle Zusatzdienste zugreifen können. Dazu zählen Video-on-Demand-Beiträge aus den ARD-Mediatheken, Tagesschau-Applikationen, ein neu gestalteter „ARD Text“ und eine personalisierbare Programmvorschau von bis zu 14 Tagen. Zudem können Interessierte testen, ob sie ihre Empfangsanlage zuhause auf Digitaltechnik umstellen müssen. Denn die analoge Satellitenübertragung wird am 30. April 2012 eingestellt. In der „Digital-Arena“ lädt rbb-Moderator Gerald Meyer die Gäste zur Entdeckungstour durch die digitale Fernsehwelt ein. Ob Umstieg von analog auf digital, HDTV oder HbbTV – in informativen und unterhaltsamen Shows mit prominenten Gästen wird das digitale Fernsehen leicht verständlich erklärt.

Im Mittelpunkt der Präsentation von Das Erste stehen die jungen Unterhaltungsformate, so Lenas „Eurovision Song Contest“, aber auch der „ECHO“. Speziell für Berliner IFA-Besucher gilt es, die Drehorte der neuen ARD-Krimi-Serie „Im Angesicht des Verbrechens“ wiederzuerkennen. In Berlin gedreht, wird die actiongeladene Serie ab Herbst im Ersten ausgestrahlt. Mitmach-Aktionen laden die Besucher ein, Shows und Serien direkt zu erleben, ebenso wie zahlreiche aus dem Ersten bekannte Moderatoren, Prominente und Schauspieler. Außerdem gilt: Nach der WM ist vor der WM. Sportfans werden auf das nächste Großereignis, die Frauen-Fußball-WM 2011 in Deutschland, eingestimmt. Und auch das junge Messepublikum darf sich freuen: Erwartet werden die Maus, das Sandmännchen, Bernd, das Brot, Shaun, das Schaf und der Rabe Socke. Stars aus der „Lindenstraße“ wie Hermes Hodolides und Domna Adamopoulou werden täglich Autogramme geben. „Polizeiruf“-Kommissare wie Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler, Schauspieler wie Elisabeth Lanz und Gunter Schoß („Tierärztin Dr. Mertens“) sowie Katrin Sass und Florian Lukas („Weißensee“, ab 14.09. im Ersten) haben ihr Kommen zugesagt.

Auf der ARD-Showbühne in Halle 2.2 wird täglich ein buntes Programm präsentiert. Besucher können Serien, Shows und Stars hautnah erleben. Zahlreiche Prominente, wie die „Tagesschau“-Sprecher Judith Rakers, Jan Hofer, Marc Bator und Thorsten Schröder, berichten von ihrer Arbeit und geben Autogramme. Das „ARD-Mittagsmagazin“ und das „ARD-Buffet“ senden live von der Messe. Mit dabei im „ARD-Buffet“ sind neben Moderator Florian Weber auch Vincent Klink, Jacqueline Amirfallah, Otto Koch und weitere TV-Köche der Mittagssendung. Begrüßt werden mehrere Gäste, zum Beispiel die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ilse Aigner, und der Rückenspezialist Professor Dietrich Grönemeyer. Und bei Aktionen und Gewinnspielen winken attraktive Preise. Durch das Programm führt rbb-Moderator Ingo Hoppe von radioBerlin 88,8.

Das Standteam vom ARD-Infocenter gibt Antworten auf alle Fragen rund um die ARD: zum Tagesprogramm der Redaktionen und Sender auf der Messe wie auch zum Programm in Radio, Fernsehen, Internet und im Digitalen Bouquet. Die GEZ informiert über das Thema Rundfunkgebühren. Am Stand des Verkehrsfunks wird der Verkehrsservice der öffentlich-rechtlichen Radioprogramme präsentiert und ein Blick in die digitale Zukunft der Verkehrstelematik geworfen.

Auch in diesem Jahr führt die Produktions- und Technikkommission von ARD und ZDF das traditionelle Presseforum zur IFA 2010 durch. Es findet am Freitag (03.09.) von 13.30 bis 16 Uhr im Großen Stern im Raum Sydney statt. Themen sind unter anderem die erfolgreiche HD-Einführung, die bevorstehende Abschaltung der analogen Satellitenverbreitung sowie die Renaissance des terrestrischen Verbreitungswegs.

Deutschlandradio: Die Zukunft ist digital

Unter dem Motto „Die Zukunft ist digital“ präsentiert sich das Deutschlandradio auf der IFA 2010. Neben den beiden etablierten Programmen Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur können sich die Besucher am Infostand des Senders in der ARD-Halle 2.2 über das neue Angebot DRadio Wissen informieren, das ausschließlich digital über Kabel, Satellit, DAB und Internet verbreitet wird. Täglich ab 14 Uhr steht Christian Bienert, der beliebte Moderator des „Sonntagsrätsels“, den Gästen am Messestand als Gesprächspartner zur Verfügung.

Im Mittelpunkt der technischen Präsentation steht der neue digitale Übertragungsstandard DAB plus (Digital Audio Broadcasting). Er macht mobilen Radioempfang in bester, rauschfreier Stereoqualität wie von einer CD möglich. Dazu gibt es Zusatzinformationen, die auf dem Display geeigneter Empfangsgeräte gezeigt werden. Außerdem wird die iPhone-Applikation des Deutschlandradios vorgeführt.

DORFMANN TV: Berichte von den PRESSEBALL BERLIN-Partnern

„DORFMANN.TV – Das Lifestyle-Magazin“ bei tv.berlin mit seinen Moderatoren Andreas Dorfmann und Marina Schill meldet sich von den Standorten der PRESSEBALL BERLIN-Partner, die sich auch auf der IFA 2010 präsentieren. Dazu gehören die Unternehmen De’Longhi Deutschland in Halle 6.1, Dyson in Halle 4.1, Miele in Halle 2.1, Robert Bosch Hausgeräte in Halle 3.1 und TechniSat Digital in Halle 23 sowie die LEIFHEIT-Marke Soehnle in Halle 6.1. Die beiden Moderatoren berichten an jedem zweiten und vierten Samstag des Monats um 22.45 Uhr von den schönen Seiten des Lebens. Dazu gehören auch die neuesten Ausstellungsstücke der IFA 2010.

n-tv: Mobile Applikationen und Live-Sendungen

Mit einem eigenen Messestudio ist auch in diesem Jahr wieder n-tv auf der IFA in Berlin vertreten. Vom 3. bis zum 8. September meldet sich Isabelle Körner an allen Werktagen mit einer „Telebörse am Mittag“ live von der IFA. Mit Beiträgen, Gästen und Schaltreportern in den Ausstellungshallen zeigt n-tv die Neuigkeiten von der Messe. Außerdem stehen die Ereignisse auf den Finanzmärkten und Neuigkeiten aus Unternehmen im Mittelpunkt. Die Sendezeiten: 12.15 Uhr, 13.15 Uhr und 14.15 Uhr. Auch mehrere „News spezial“-Ausgaben mit Themen rund um die Messe sind geplant. Am Wochenende (04./05.09.) präsentiert News-Anchor Rommy Arndt die Nachrichten zwischen 12 und 17 Uhr live von der IFA. Ergänzt werden die aktuellen Sendungen durch die „Ratgeber“-Ausgaben „Hightech“ und „Test“. Beide Formate werden von Carola Ferstl moderiert. Die Sendung „Hightech“ wird am 2. September um 18.35 Uhr ausgestrahlt. Das Format „Test“ geht am 3. September um 18.35 Uhr on air.

Die Messebesucher haben die seltene Möglichkeit, am n-tv-Stand in Halle 23b einen Blick hinter die Kulissen einer großen Fernsehproduktion zu werfen. Sie sehen die Proben und die Durchführung der Sendungen, können mit Verantwortlichen, Sendungsmachern und Moderatoren sprechen. Zudem gibt es wieder die Möglichkeit, sich selber als Moderator zu versuchen. Die News-Anchors Rommy Arndt und Manfred Bleskin geben Tipps für einen erfolgreichen Bildschirmauftritt. Und auf einer riesigen Blue-Screen-Fotowand kann sich jeder mit n-tv-Imagemotiven ablichten lassen. Außerdem erwartet die Besucher der IFA am Messestand von n-tv eine umfangreiche Präsentation der mobilen Angebote des Nachrichtensenders inklusive der neuen n-tv App für das iPad.

Die Applikationen von n-tv bieten auf unterschiedlichen Endgeräten aktuelle Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Börse, Sport, Panorama, Auto und Technik in Text, Bild und Video. Breaking News erscheinen direkt auf der Startseite. Ticker für Börse, Fußball und Wetter runden das Angebot ab.

N24: Einmal Moderator sein

Auch N24 ist in diesem Jahr wieder auf der IFA in Berlin präsent. Der Nachrichtensender schaltet täglich live in sein Messestudio in Halle 9 und berichtet ausführlich über Trends, Themen und Messeneuheiten. Live von der IFA meldet sich wieder die N24-Sendung „Börse am Mittag“ mit aktuellen Informationen über die Aktienmärkte sowie mit vielfältigen Service-, Verbraucher- und Karrieretipps. Neben der TV-Berichterstattung wird auf N24.de ein Online-Stream angeboten, der umfassend über alle Aktivitäten des Nachrichtensenders auf der IFA berichtet und das Messegeschehen in seiner gesamten Breite widerspiegelt.

Ein Highlight des Senderauftritts auf der Messe ist neben Gewinnspielen, Gesprächsrunden und weiteren Aktionen die Möglichkeit für Besucher, einmal in die Rolle eines TV-Nachrichtenmoderators zu schlüpfen. Interessierte werden in der Maske TV-gerecht geschminkt und mit einem Headset ausgestattet. Anschließend haben sie dann ihren großen Auftritt. Nach einer Einweisung durch die N24-Moderatoren sprechen sie vor laufenden Kameras eine Nachrichtensendung. Als Souvenir bekommt jeder „Nachwuchs-Moderator“ am Ende einen DVD-Mitschnitt seines großen Auftritts.

ProSiebenSat.1-Gruppe: Per Knopfdruck zur Online-Videothek

Die Online-Videothek maxdome, Gemeinschaftsunternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG und der 1&1 Internet AG, und TechniSat, deutscher Hersteller von Unterhaltungselektronik, haben Mitte Juli 2010 eine langfristige Partnerschaft abgeschlossen. Gemeinsames Ziel ist es, die Inhalte von maxdome in eine Vielzahl von hybriden TechniSat-Geräten zu integrieren. Neben dem herkömmlichen digitalen Fernsehempfang sind sie auch mit einem Internetanschluss ausgestattet. Zur IFA 2010 stellt TechniSat seine neuen Gerätegenerationen vor, die den direkten Videothek-Zugang ermöglichen. Einfach per Knopfdruck gelangt der Nutzer sofort in die Online-Videothek von maxdome und kann dort aus über 25.000 verschiedenen Titeln wählen. Neben den neuesten Blockbustern, vielen kultigen Roadmovies, trendigen Serien und spannenden Dokumentationen sind auch Musik- und Kindersendungen im Sortiment. Viele Inhalte stehen bereits in hochauflösender HD-Qualität zur Verfügung. Außerdem zeigt die ProSiebenSat.1-Gruppe auf der diesjährigen IFA, wie der HbbTV-Livebetrieb (Hybrid Broadcast Broadband Television) auf den Sendern aussehen kann.

Rundfunk Berlin-Brandenburg: Service, Talk und Prominenz

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) präsentiert an seinem Stand in der ARD-Halle 2.2 Service, Talk und Prominenz. Die Messebesucher können im „rbb-Kino“ einen Blick hinter die Kulissen werfen und erleben, wie die täglichen Fernseh-Nachrichtensendungen „Abendschau“ und „Brandenburg aktuell“ entstehen. Gezeigt wird die Arbeit der rbb-Radioprogramme radioBerlin 88,8, Inforadio, Antenne Brandenburg, Radioeins und Fritz. Täglich stellen sich bekannte rbb-Moderatoren den Fragen des Publikums und geben Autogramme. Die Autogrammstunden finden täglich von 13 bis 18 Uhr statt. Bisher haben zugesagt: Sascha Hingst und Cathrin Böhme („Abendschau“), Dirk Platt („Brandenburg aktuell“), Andrea Vannahme („rbb aktuell“), Justus Kliss („Klipp & Klar“), Hellmuth Henneberg („Gartenzeit“) sowie Intendantin Dagmar Reim.

rbb-Mitarbeiter beantworten technische Fragen und informieren über das Programm, Medienberufe sowie Ausbildungsmöglichkeiten im rbb. Beim rbb-Gewinnspiel haben die Besucher unter anderem die Chance, VIP-Besuche bei der „Abendschau“ und „Brandenburg aktuell“ zu gewinnen. Kinder können sich mit dem Sandmann fotografieren lassen. Und wer mag, kann sich Jingles seines Lieblingsprogramms auf sein Handy laden.

SPORT1: Volles Programm in sportlichem Ambiente

In der SPORT1 Sportsbar powered by ALFA ROMEO Giulietta in Halle 7.2c wird dem IFA-Publikum das volle „Sportainment“-Programm geboten. In diesem sportlichen Ambiente diskutiert Moderator Klaus Gronewald im SPORT1@IFA-Talk zweimal täglich mit prominenten Gesprächspartnern über aktuelle Themen aus Sport und Medien. Nach der Talkrunde stehen Moderator und Talkgäste für Autogrammwünsche zur Verfügung. Auch Sendungen für das SPORT1-Programm werden in der Sportsbar produziert: „Bundesliga Aktuell“ von Montag bis Mittwoch (06.-08.09.) jeden Abend und mehrmals täglich die SPORT1 News. Am Sonntagmorgen (05.09.) darf auch „Doppelpass − Die Krombacher-Runde“ nicht fehlen. Zur IFA macht der Kult-Talk seinem Namen alle Ehre: Jörg Wontorra und Udo Lattek spielen im Kempinski Hotel Airport München Doppelpass mit der Messe Berlin − und schalten live in die Sportsbar, um die Gäste nach ihrer Meinung zum aktuellen Fußball-Geschehen zu befragen.

Täglich werden in der Sportsbar auch Live-Übertragungen von hochkarätigen Sportereignissen ausgestrahlt, beispielsweise von den MotoGP-Rennen um die Motorrad-WM im italienischen Misano und der Basketball-Weltmeisterschaft in der Türkei. Inspiriert durch diese Spitzenleistungen können die Besucher bei SPORT1 selbst zum Höhenflug ansetzen.
Auf dem Basketball-Court wird der Zuschauer zum Athleten. In der „Crunch Time“ stehen dabei unter anderem Dunk Contests, Coaching Clinics mit Ex-Profis und Gewinnspiele auf dem Programm. Dabei winken attraktive Preise.

SUPER RTL: Bunte Erlebniswelt für Kinder und Familien

Mit einem vielfältigen Programm präsentiert sich SUPER RTL auf der diesjährigen IFA. Der Kölner Fernsehsender verwandelt vom 3. bis zum 8. September 2010 eine komplette Messehalle in eine bunte Erlebniswelt für Kinder und Familien. Auf über 1.200 Quadratmeter warten eindrucksvolle Shows und phantasievolle Erlebniswelten rund um die TV-Formate, Kinderlieblinge wie „Bob der Baumeister“ und jede Menge Stars auf die Messebesucher. So führt TV-Moderator Paddy (Kroetz) durch ein abwechslungsreiches und interaktives Bühnenprogramm. Dabei bekommen die Zuschauer die Gelegenheit, ihr Fernseh-Wissen unter Beweis zu stellen. Am Wochenende (04./05.09.) warten im IFA-Sommergarten und in der SUPER RTL-Halle 7.2a ganz besondere Highlights auf die Gäste. Fernseh-Magier Cody Stone verzaubert das Publikum mit seiner Show. Und DSDS-Stars wie „Der Checker“, Dominik Büchele oder Vanessa Neigert singen für die großen, Deutschlands erfolgreichster Kinderliedermacher Detlev Jöcker für die kleinen Besucher. Im Anschluss an die Musik-Performance erfüllen die Künstler die Autogrammwünsche ihrer Fans. Außerdem gibt es jeden Tag einen Fernseher von HANNspree zu gewinnen.

Zeke und Luther sind die Protagonisten einer Skater-Serie aus dem Hause Disney, die in diesem Herbst ihre TV-Premiere bei SUPER RTL feiert. In der „Zeke & Luther Skateboard-Show“ werden zwei echte Skater mit atemberaubenden Stunts und Sprüngen in einer Skater-Rampe bei den staunenden Zuschauern für einen Adrenalinkick nach dem anderen sorgen. Im Anschluss an die Show entlockt Moderator Paddy den Profis Tipps und Insider-Wissen aus der Skater-Szene. Spiel und Spaß bieten die zahlreichen Aktionsinseln rund um die TV-Formate von SUPER RTL. Hier gilt es, sich wie Kim Possible von Haus zu Haus zu hangeln oder beim TOGGO Sports-Parcours die eigene Fitness unter Beweis zu stellen. Ob Bob der Baumeister oder Timmy das Schäfchen – insbesondere kleine Zuschauer lieben die Figuren aus ihren Lieblingsserien. Auf der IFA haben Kinder die besondere Gelegenheit, ihre Stars höchstpersönlich kennen zu lernen. Ein Foto mit Bob oder dem Kälbchen Toggolino machen den IFA-Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wie wird eigentlich Fernsehen gemacht? In einer professionellen Blue-Box können sich Kinder selber vor die Kamera stellen und ganz in die Welt ihrer TV-Helden eintauchen. Als Souvenir nehmen die kleinen IFA-Besucher ein Foto der eigenen TV-Präsenz mit nach Hause.
Außerdem berichtet TOGGO-Reporter Paddy Kroetz im Programm des Kölner TV-Senders live von der IFA. Bereits im Vorfeld der Messe macht SUPER RTL auf die IFA aufmerksam. Mit zahlreichen Fernsehspots und über das Internet werden die Zuschauer auf das große Ereignis hingewiesen.

ZDFneo: Sieh’s mal neo

Die Welt mit anderen Augen sehen – sie „neo“ entdecken. Das ist der Anspruch des Messeauftritts von ZDFneo auf der diesjährigen IFA in Messehalle 6.2 unter dem Berliner Funkturm. Ganz bewusst setzt ZDFneo auf eine Abgrenzung von anderen Ausstellern und auch zu vergangenen ZDF-Messeauftritten. „Sieh’s mal neo“ verweist auf den Anspruch des Senders und seiner Formate.

Einmal täglich, jeweils von 14 bis 15 Uhr, wird es auf dem ZDFneo-Stand die „neoHour“ mit Live-Auftritten bekannter Gesichter aus dem ZDFneo-Programm geben. Als Gäste werden unter anderen Marta Jandova (Rockmusikerin und Moderatorin „neoMusic“), Gayle Tufts (amerikanische Entertainerin), Maite Kelly (Sängerin „Kelly Family“), Christian Ulmen (Schauspieler und Produzent), Oliver Jahn (Schauspieler, u.a. „Ijon Tichy“), Leonard Lansink (Schauspieler, u.a. „Wilsberg“), Ina Paule Klink (Schauspielerin, u.a. „Wilsberg“), Stefan Schmidt (Konzertpianist und Chorleiter des „Straßenchors“) und Wilfried Hochholdinger (Schauspieler, u.a. „Soko Stuttgart“, „Bella Block“, „Nachtschicht“) erwartet. Bei Autogrammstunden, im Talk, in Videos und im Spiel mit dem Publikum lernen die Messebesucher die Prominenten von einer ganz anderen, auch privaten Seite kennen. Darüber hinaus erfahren sie spannende, kuriose und unerwartete Details zum Künstler und seiner Sendung in ZDFneo. Eingeleitet wird die „neoHour“ mit Musik. Konzertausschnitte, Einspieler oder auch Live-Auftritte sorgen für rockige, heitere und manchmal ausgelassene Stimmung am Stand.

Die gestalterischen Grundelemente des Messestandes leiten sich aus dem Corporate Design des Digitalkanals ab: Balken und Farbkodierung prägen den Messestand, der mit einer Art Raum-in-Raum-Situation Neugier wecken will. Die Architektur des Messestandes ist nicht statisch, sondern lebendig, bietet unerwartete Perspektiven und virtuelle Bespielungen. Eine Wand ist plötzlich nicht mehr eine Wand, sondern ein Medium und Vermittler von (Medien-)Inhalten. Das Ergebnis ist eine beeindruckende, vieldimensional erlebbare Markenkollage, von der sich Fachpublikum und Medienvertreter ebenso angesprochen fühlen sollen wie die Messebesucher. Der Besucher ist zugleich ein Teil des Standkonzepts: Seine Kreativität wird eingebunden, um ZDFneo zu inszenieren. Dazu dienen drei Stationen: neoChor, neoFacebox und neoReality. Alle Installationen machen in erster Linie viel Spaß und erzielen kreative und ungewöhnliche Ergebnisse.

Besucher des ZDFneo-Standes werden aufgefordert, einzeln im neoChor-Studio ein vorgegebenes Lied zu singen. Die aufgenommenen Clips werden zur vollen Stunde auf alle Bildschirme am Messestand gespielt, so auch auf die rund 30 Meter lange Panoramafläche. Die neoFacebox macht es den Besuchern möglich, selbst zu einem Teil der ZDFneo-Welt zu werden. Angelehnt an die kurzen Spots zur Senderwerbung kann jeder einfach und unkompliziert an der neoFacebox-Station einen kurzen Clip von sich selbst aufnehmen, einen Hintergrund dazu auswählen und eine Nachricht hinterlassen. neoReality hebt die Grenzen zwischen der virtuellen und der realen Welt auf. „Sieh’s mal neo“-Aufkleber projizieren digitale Inhalte in die Wirklichkeit. Damit können sich Messebesucher in unterschiedliche Charaktere verwandeln. Bei „neoMusic“ zum Beispiel mit E-Gitarre, Ghettoblaster, Trompete und Bootsy Collins-Brille.

tf/mei/ Foto IFA Berlin

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt IFA“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben