ARM: Wachstum wie zu Dot-Com-Zeiten

27. Juli 2010 | by Fritz Effenberger

Das britische Prozessor-Design-Haus ARM liefert die Layouts für fast alle aktuellen Smartphone- und Tablet-Prozessoren. Entsprechend enthusiastisch fällt der aktuelle Geschäftsbericht aus.

Im zweiten Quartal dieses Jahres verdiente der Erfinder immer neuer, Strom und Platz sparender Rechenchips weit mehr als im entsprechenden Vierteljahr 2009: 50 % mehr Umsatz (ca 150 Mio USD) und 167 % mehr Gewinn.

Ich glaube, es ist keine Schande, wenn man angesichts solcher Zahlen neidisch wird.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben