Dumm gelaufen: GPS-Funktion überführt iPhone-Dieb binnen Minuten

23. Juli 2010 | by TechFieber.de

Apple iphone diebIn San Francisco ist einem Kriminellen am Donnerstag sein eigenes Diebesgut zum Verhängnis geworden. Der 31-Jährige hatte ein iPhone des US-Computerkonzerns Apple direkt aus den Händen einer Frau gestohlen und war mit dem Handy davon gerannt. Dabei wusste der Dieb allerdings nicht, dass auf dem Gerät zu Testzwecken gerade ein GPS-Programm lief. Damit wird der aktuelle Standort des Telefons über Satellit automatisch erfasst und auf anderen Geräten angezeigt. Diese eigentlich unbeabsichtigte Falle konnte sich dann die Polizei der Stadt zu Nutze machen und dem Mann in sein Versteck folgen. Die Beamten nahmen den 31-Jährigen so innerhalb von nur neun Minuten fest.

tf/dts/

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Gadgets“ bei TechFieber

Antwort schreiben