Tech-Gerüchte: Panasonic soll kommende Woche 3D-Consumer-Camcorder präsentieren

22. Juli 2010 | by Reah

Panasonic 3D camcorder

Die IFA steht vor der Türe, die 3D-Szene brodelt entsprechend angesichts des neuesten Hypes in der CE-Industrie. Kaum verwunderlich köchelt auch die Tech-Gerüchteküche auf Hochtouren: Verschiedenen US-Medienberichten zufolge soll der japanische Unterhaltungselektronik-Riese Panasonic nächste Woche in Tokio einen 3D-Consumer-Camcorder der Öffentlichkeit präsentieren.

Panasonic hatte bereits bei der CES Anfang des Jahres in Las Vegas mit der AG-3DA1 eine (mit einem Preis von über 21.000 Dollar leider kaum) bezahlbare 3D-Video-Kamera für den Profi-Markt gezeigt.

Das neue Panasonic-Modell soll dieselbe Größe haben wie konventionelle Camcorder und um die 1.000 US-Dollar kosten. Wenn man bedenkt, dass ein normaler Panasonic-Camcorder aus der Consumer-Reihe zwischen 500 bis 700 US-Dollar kostet (ohne spezielle Objektive und Zubehör, versteht sich) dürfte ein neuer 3D-Consumer-Camcorder für 1000 Dollar für „Early Adopter“ und sonstige Tech- und Video-Freaks ein durchaus interessantes Gadget sein.

Lassen wir uns überraschen. Nächste Woche wissen wir (hoffentlich) mehr.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Kommentare (3)

  1. Ulf says:

    Na da bin ja mal gespannt, denn 3D gehört die Zukunft.
    Ulf

  2. Reiner says:

    Weiss man den schon wo es den Camcorder zu kaufen gibt ?
    Reiner

  3. Kiwi says:

    Da werden sicherlich viele blöd gucken wenn die einen „3D Camcorder“ sehen ^^

Antwort schreiben