Aufwärtstrend: CE-Riese Philips profitiert von Belebung der Wirtschaft – macht 527 Millionen Euro Gewinn

19. Juli 2010 | by TechFieber.de

philips ceo president gerard kleisterlee

Der niederländische Elektronikkonzern Philips hat im zweiten Quartal 2010 von der Belebung der weltweiten Wirtschaft und Sparbemühungen profitiert. Zwischen April und Ende Juni sei der Erlös auf vergleichbarer Basis um zwölf Prozent auf 6,2 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Montag in Amsterdam mit. Im zweiten Halbjahr dürfte sich allerdings das Wachstum abschwächen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Firmenwerte (EBITA) stieg von 118 Millionen Euro auf 527 Millionen Euro.

Das EBITA sei mit Kosten für den Konzernumbau und übernahmebedingten Aufwendungen in Höhe von 93 Millionen Euro belastet worden. Ohne diese habe die EBITA-Marge bei rund zehn Prozent gelegen. Philips-Chef Gerard Kleisterlee (Foto oben) zeigte sich zuversichtlich, dass die EBITA-Marge im Gesamtjahr bei mehr als zehn Prozent liegen wird. Damit zeigte er sich etwas optimistischer als zuletzt. Der deutsche Philips-Rivale Siemens will seine Bilanz für die Zeit zwischen April und Juni am 29. Juli vorlegen.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Philips“ bei TechFieber

TechStats

Philips Firmenname: Royal Philips Electronics
Im Internet: www.philips.com, www.philips.de
Hauptsitz: Amstelplein 2, 1096 BC Amsterdam, Niederlande
Gegründet: 1891
Management: Frans van Houten (President & CEO)
Umsatz: 23,2 Milliarden Euro (2009)
Mitarbeiter: Etwa 116.000 weltweit

Royal Philips Electronics mit Hauptsitz in den Niederlanden ist ein Unternehmen mit einem vielfältigen Angebot an Produkten für Gesundheit und Wohlbefinden. Als Unternehmensziel gibt der Konzern an, die Lebensqualität von Menschen durch zeitgerechte Einführung von technischen Innovationen zu verbessern. ... Weiterlesen

TechStats powered by TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben