Apple iPhone 4 mit Schwächen: Schwache Akku-Leistung, hohe Strahlen-Belastung

1. Juli 2010 | by TechFieber.de

apple iphone 4 schwächen

Apples neues iPhone bietet erneut einige Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger. Einige alte und auch neue Schwächen seien aber vorhanden, urteilt das Portal «Chip Online» nach einem Test des neuen Telefons. Die Tester bemängelten unter anderem den Klang der Freisprech-Einrichtung als dumpf und blechern sowie die Akkuleistung. «Schon nach einer halben Stunde intensiver Nutzung waren 22 Prozent der Kapazität verbraucht», sagt «Chip Online»-Chefredakteur Christian Riedel.

Insgesamt konnte das neue Modell jedoch überzeugen. Das sogenannte «Retina-Display» des iPhone 4 gehört laut «Chip Online» zu den besten Bildschirmen bei Handys. Das Bild ist scharf. Kontrast und Schwarzwert sind besser als beim Vorgänger. Gute Noten erhielt auch die 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und Videofunktion. Apples Videotelefonie-Lösung FaceTime erhielt im Test gute Bewertungen für Bild- und Tonqualität. Der Service funktioniert aber nur in WLAN-Netzen und nur mit anderen iPhone-4-Geräten.

Laut der Zeitschrift «Computerbild» (Heft 15/2010) hat das iPhone 4 trotz aller Verbesserungen im Detail etliche technische Mängel. Je nach Netz wurde ein SAR-Wert von 0,86 bis 1,62 Watt je Kilogramm (Watt/kg) gemessen. Beim Konkurrenten Google Nexus One beträgt die Strahlenbelastung demnach abhängig vom Funknetz nur maximal 0,29 bis 1,22 Watt/kg. Dafür überzeugte das iPhone 4 wie die bisherigen Modelle mit intuitiver Bedienung, großem eingebautem Speicher von bis zu 32 Gigabyte sowie zahlreichen Zusatzprogrammen, den sogenannten Apps.

Der Labortest der Zeitschrift zeigte zudem, dass die Handhaltung – entgegen vieldiskutierten Behauptungen im Internet – nur minimale Auswirkungen auf Empfang und Sendeeigenschaften hat.

Das neue iPhone kostet im Internet ohne Vertrag rund 1000 Euro. Mit einem T-Mobile-Vertrag ist es für bis zu 400 Euro zu haben.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Apple iPhone 4“ und „Schwerpunkt Handy“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben