[techPraxis] Digital-Kamera im Urlaub unbedingt vor Feuchtigkeit schützen – am besten mit Unterwasser-Gehäuse

20. Mai 2010 | by TechFieber.de

Digital Kamera Urlaub Feuchtigkeit schutzWer eine Seefahrt macht, der kann viel erleben – und viel fotografieren. Wichtig ist dabei, die Kamera vor Feuchtigkeit zu schützen, rät der Photoindustrie-Verband in Frankfurt.

Dazu lassen sich beispielsweise UV- oder Skylight-Filter für das Objektiv verwenden. Wo die Kamera der Gischt ausgesetzt sein könnte, etwa auf einem Segelboot, ist allerdings ein Unterwassergehäuse die bessere, weil sicherere Wahl.


Damit das Gehäuse auf Dauer sicher schließt, muss der Besitzer die Dichtungen regelmäßig mit dem mitgelieferten Silikonreinigungsmittel behandeln. Bei jedem Schließen sollte er darauf achten, dass keine Fremdkörper wie Sandkörner zwischen Dichtung und Gehäuse sind. Abends gehört das Unterwassergehäuse gründlich gereinigt – aber nicht mit chemischen oder entfettenden Reinigungsmitteln: Süßwasser reicht. Auf jeden Fall sollte man sich an die Hersteller-Empfehlungen halten.

Zum Lagern der Fotoausrüstung an Bord empfiehlt sich ein luftdichter Behälter mit sogenanntem Silikagel. Ist dieses trocken, hat es eine tiefblaue Farbe. Entzieht es der Umgebung Feuchtigkeit, verfärbt es sich rosa und wird wirkungslos. Wer längere Zeit an Bord eines Schiffs ist, sollte in regelmäßigen Abständen die Fotoausrüstung direktem Sonnenlicht aussetzen. Denn UV-Licht tötet zuverlässig aufkeimenden Schimmel und Pilze ab.

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Gadgets“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook . NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben