[Google I/O] Google will freie Video-Codecs

20. Mai 2010 | by Fritz Effenberger

Auf der Eröffnungsrede zur Google I/O Konferenz in San Franzisko enthüllte Vic Gundotra, der ‚Google VP of engineering‘, das WebM Projekt.

Kernstück ist der VP8-Videocodec, der eine ähnliche Qualität wie der zur Zeit meist verwendete H.264 / MPEG-4 bringen soll, im Gegensatz dazu aber dank BSD-Lizenz völlig frei von Patentprobleme ist.

Das allerdings wäre ein grosser Schritt für die Menschheit, die gerade in Gefahr läuft, alle Digitalfilme auf eine Technik aufzusetzen, die letztendlich Apple und einer Handvoll anderer Firmen gehört.

VP8 arbeitet mit dem bekannten und beliebten OggVorbis OpenSource-Audiocodec zusammen.

Wir wünschen dem Projektteam viel Glück.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. Ich says:

    Google ist großartig.
    Ohne gebe es keinen Grossen der für freie Software offene Standarts, netzneutralität und für Zensurfreiheit steht

Antwort schreiben