[Medien] Springer-Verlag investiert 1 Mio Euro in investigative Recherche – Sonderetat für „journalistische Exzellenz“

19. Mai 2010 | by TechFieber.de

Springer medien 1 mioDer Verlag Axel Springer stellt einen Sonderetat für investigativen Journalismus in Höhe von einer Million Euro bereit. Wirtschaftlicher Erfolg sei nur mit «journalistischer Exzellenz» zu erzielen, sagte Vorstandschef Mathias Döpfner am Mittwoch in Berlin. «Wir müssen den Lesern unserer Zeitungen und Zeitschriften und den Nutzern unserer Online-Angebote noch mehr Geschichten und Informationen bieten, die so nur bei uns zu finden sind.»

Eigene, unabhängig und mit hohem Aufwand recherchierte Texte wolle man sich mit einem zusätzlichen Budget ermöglichen. «Wir wollen uns auch kostspielige Recherchen für Themen mit außergewöhnlichem investigativen Potenzial leisten», kündigte Döpfner an.

Nach Verlagsangaben gibt es keinen festen Schlüssel für die einzelnen Publikationen, nach denen die Gelder verteilt werden. Diese müssten anlassbezogen von den Chefredakteuren beantragt werden.

tf/mei/ddp

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Medien“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook . NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Antwort schreiben