iPorn for iPad: Sex-Industrie zeigt Steve Jobs den Stinkefinger – YouPorn konvertiert Porno-Videos in iPad-Format

19. Mai 2010 | by TechFieber.de

ipad sex porno steve jobs

Satz mit „x“? War wohl nix. Da will der Tech-Impressario und Apple-Chef Steve Jobs sein neuestes Lieblingsspielzeug, den Apple iPad, jungfräulich halten von all dem bösen Schmuddelkram aus dem Netz und stemmt sich vehement gegen das Video-Format Flash von Adobe.

Denn eben auf diesem Multimedia-Format basiert das Gros der Gratis-Sex-Angebote im Netz.

Doch nun macht die smarte Porno-Wirtschaft dem selbsternannten iZensor Jobs einen Strich durch die Rechnung: Eine der weltweit führenden „Erwachsenen“-Websites, YouPorn.com, hat ihre gesamte Videothek jetzt kurzerhand in ein iPad-kompatibles Video-Format mit entsprechendem HTML5-Codec umkonvertiert, so dass die Sex-Videos auch über den Internet-Browser des iPad Tablet laufen.

Die US-Sex-Wirtschaft hat mit dem YouPorn-Vorstoß den Apple iPad damit ein für alle mal entjungfert.

Andere Sex-Sites dürften folgen. Wetten? Vor allem die großen Player im Pay-Porno-Geschäft im Internet wie Vivid Entertainment oder Digital Playground arbeiten längst an iPad-Apps bzw. iPad-kompatiblen Sex-Videos.

Letzten Monat noch hatte der Apple-Boss verlauten lassen, dass sein Unternehmen eine „moralische Verpflichtung habe, das iPhone frei von Porno zu halten. Leute die Porn wollen, sollen Android kaufen”, so Jobs.

Zum Thema:

___________________________________
>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Apple“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter techfieber facebook . NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook techfieber facebook .

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben