Mobilfunk-Anbieter Drillisch verdient 13 Prozent mehr – 11 Millionen Euro Gewinn

12. Mai 2010 | by TechFieber.de

Drillisch mobilfunk gewinn

Der Mobilfunkanbieter Drillisch hat wegen höherer Steuern weniger verdient als im Vorjahr. Der Konzernüberschuss sei um rund zwei Millionen Euro auf 6,6 Millionen Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Das Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit sei hingegen um vier Prozent auf 9,4 Millionen Euro gestiegen.

Drillisch hatte bereits Ende April vorläufige Zahlen vorgelegt. Danach kletterten die Erlöse um 8,7 Prozent auf 84,6 Millionen Euro. Die Zahl der Kunden legte unterdessen nur leicht auf 2,26 Millionen Kunden. Allerdings konnte Drillisch den Anteil seiner Vertragskunden steigern.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 13,0 Prozent auf 11 Millionen Euro zu. Die EBITDA-Marge verbesserte sich von 12,5 auf 13,0 Prozent. Im Gesamtjahr will Drillisch immer noch einen operativen Gewinn von 46 Millionen Euro nach 43,5 Millionen Euro im Jahr 2009 erwirtschaften. Die Maintaler setzen dabei auf die steigende Nachfrage nach Discount-Tarifen und mobilen Datendiensten. Auch über neue Kooperationen und Vertriebswege zum Beispiel mit Zeitungsverlagen hofft der Mobilfunkanbieter, Kunden zu gewinnen. Drillisch hat als Mobilfunkprovider kein eigenes Netz, sondern arbeitet mit den Netzbetreibern zusammen.

tf/mei/

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook . NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben