Greenpeace Cool IT Leaderboard: Cisco grün, Google und Microsoft abgeschlagen

4. Mai 2010 | by Alex Reiger

Greenpeace hat seinen neuesten Bericht zum grünen Engagement der großen IT-Unternehmen veröffentlicht. Die höchste Auszeichnung in der dritten Auflage des sogenannten Cool IT Leaderboard ging dabei an den kalifornischen Netzwerk-Riesen Cisco, der 62 Punkte erhielt.

Die Umweltschutzorganisation bewertet mit seinem Green-IT-Ranking, wie ernst es die Tech-Konzerne mit ihrem Einsatz für Klima- und Umweltschutz meinen und vergibt Punkte nach verschiedenen Kriterien, etwa für die Entwicklung von technischen Lösungen zur Verringerung des CO2-Ausstoßes, die eigene CO2-Emission des Unternehmens und das öffentliche Engagement zum Umweltschutz.

Cisco überzeugte vor allem durch seinen Beitrag zur Entwicklung von Techniken zum effizienten Energiemanagement. Den zweiten Platz darf der Mobilfunk- und Networking-Riese Ericsson einnehmen, der zum ersten Mal mit auf dem Leaderboard ist.

Weniger erquicklich sind die Plätze von Google und Microsoft, die sich lediglich im Mittelfeld bewegen. Größter Kritikpunkt: Das Fehlen eines verbindlichen Gesamtzieles zur Senkung der eigenen CO2-Emission.

Auch der größte europäische Sofware-Konzern SAP wurde mit ins Leaderboard der Umweltschützer aufgenommen, liegt mit lediglich 22 Punkten allerdings nur noch vor Sharp und Sony.

[Link]

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Green“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook und werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben