DVB-H: Landesmedienanstalten wollen Handy-TV zweite Chance geben

25. Januar 2010 | by Alex Reiger

handy-tv samsung

Totgesagte leben länger: Gerade mal zwei Jahre ist es her, dass im Jahr 2008 das DVB-H-Projekt von Mobile 3.0 endgültig für gescheitert erklärt und eingestampft wurde. In der Folge hatten die deutschen Landesmedienanstalten das Betreiber-Konsortium zur Rückgabe der Lizenzen aufgefordert – doch siehe da, die Landesmedienanstalten wollen dem Handy-TV in Deutschland eine zweite Chance geben und starten einen letzten Aufruf für einen DVB-H-Neustart.

Bis Mitte März solle entschieden werden, ob das mobile Handy-Fernsehen in Deutschland im DVB-H-Standard noch einmal eine Chance erhält. Als Voraussetzung nennen die Landesmedienanstalten „konkrete Interessensbekundungen“ der potenziellen Mobil-Fernseh-Betreiber.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: mobil

Comment (1)

  1. DSDS 2010 says:

    DVB H scheiterte doch bloss weil man dafür als Nutzer extra zur kasse gebeten wurde. DVB T Handys machen da in meinen AUgen deutlich mehr Sinn.

Antwort schreiben