Microsoft Geheimtreffen mit Verlegern – nur eine Ente?

20. November 2009 | by TechFieber.de

Microsoft_logo von techfever.

Satz mit x? War wohl nix! Microsoft-Geheimpakt mit Medienunternehmen und Verlegern war wohl nur eine Ente.

Das Geheimtreffen des Redmonder Software-Riesen Microsoft mit Verlegern, bei dem es angeblich um die exklusive Einbindung von Nachrichten bei MS-Suchdienst Bing .com und eine Allianz gegen Google ging, hat vermutlich nie stattgefunden – berichtet zumindest der deutsche Medien-Branchendienst Meedia: Die Kollegen konnten in Deutschland keinen einzigen Teilnehmer des Geheimtrefffens aufspüren.

Wie Anfang der Woche vom US-Techblog Techcrunch berichtet wurde, soll sich letzte Woche eine Microsoft-Delegation mit Vertretern von Medienhäusern getroffen haben, darunter auch der deutsche Axel-Springer-Verlag und Manager der britischen „Financial Times“.

Es sollte laut dem Bericht darum gegangen sein, Medien- und News-Inhalte der Verlage exklusiv bei Bing einzubinden – und nicht mehr über den MS-Erz-Konkurrenten und Marktführer Google.

In den letzten Monaten fordern immer mehr Verlage eine Gewinnbeteiligung vom Internet-Suchprimus Google, da die Medienunternehmen ihrer Ansicht nach die Inhalte liefern, die auf den Google-Seiten angezeigt werden.

[Link] [via turi2]

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Kommentare (2)

  1. Felix Kramer says:

    Google wird so schnell nicht vom Thron gestoßen, dazu hat sich die Suchmaschine einfach zu fest etabliert. Ich meine wer es schon in den Duden geschafft hat, der braucht nun wirklich keine Sorgen wergen der Konkurrenz zu machen. Kein Wunder also, dass diese alles versuchen um Präsenz zu zeigen.

  2. […] getroffen. Allerdings:  Wie der deutsche Medien-Branchendienst Meedia recherchiert haben will, waren keine deutschen Verleger bei dem Microsoft-Geheimtreffen mit Medienunternehmen und Verlegern d…: Die Kollegen konnten in Deutschland keinen einzigen Teilnehmer des Treffens […]

Antwort schreiben