Mobilfunk: China Mobile unter Druck – Warten auf das iPhone

21. August 2009 | by TechFieber.de

China Mobile billboard, Yunnan by The Tenth Dragon.

Das weltgrößte Mobilfunk-Unternehmen China Mobile muss erstmals seit zehn Jahren einen Gewinnrückgang verbuchen. Die Profite sackten im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 30,6 Mrd Yuan auf 30,1 Mrd Yuan (rund 3,1 Mrd Euro) ab. Analysten hatten mit einem Gewinn in Höhe von 31,1 Milliarden Yuan gerechnet. Immerhin: Der Umsatz stieg um 9 Prozent auf 111 Milliarden Dollar.

Grund für den Einbruch bei China Mobile sei der zunehmende Wettbewerb -insbesondere der größte Festnetz-Anbieter, China Telecom, setzt China Mobile zu, da China Telecom seit kurzem ebenfalls im Mobilfunkmarkt mitmischt.

Dennoch: China Mobile konnte im zweiten Quartal 2009 rund 16 Millionen Neukunden gewinnen. Insgesamt hat China Mobile sage und schreibe 493 Millionen Kunden.

Und China Mobile soll weiter wachsen und entwickelt mit HTC aus Taiwan ein eigenes 3G-Mobiltelefon. Aber auch mit dem Apple-Konzern verhandele man über eine Einführung des sehnlichst erwarteten Apple iPhones im Reich der Mitte.

Zum Thema:

[Photo: TenthDragon/cc]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , ,

Antwort schreiben