Inside the Microsoft Store: MS-Läden Innenarchitektur ist langweilig

25. Juli 2009 | by TechFieber.de

Es sieht fast danach aus, als hätten die Kollegen von Gizmodo einige Slides einer Powerpoint-Präsentation von einer „Design und Brand Strategy“-Consultant-Firma names Lippicott zum Innenleben der neuen Microsoft Stores zugespielt bekommen – siehe Bilder oben.

Soweit zu erkennen ist, ist die Innenarchitektur der Microsoft-Läden der Präsentation nach recht enttäuschend und bei den Entwürfen wurde ordentlich vom Vorbild Apple Store abgekupfert (man hat bei MS ja auch eigens einen Ex-Apple-aner für den Aufbau der MS Stores angeheuert).

Zudem erinnern die Bilder-Displays der sogenannten „Windows 7 Stage Area“ unten sehr an langweilige Stock-Images aus Standard-Bildkatalogen. Rundum sieht das bis jetzt sehr unspektakulär aus.

Aber warten wir fairerweise mal ab, was aus dem Konzept wird.

Aus der Powerpoint-Präsentation soll sich zudem ergeben, dass MS in den neuen Microsoft Stores Veranstaltungen rund um das kürzlich bei der E3-Gamingmesse vorgestellte Gestensteuerungs-Spielekonzept „Project Natal“ plant.

Das würde auf alle Fälle Sinn machen.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Kommentare (2)

  1. […] US-Blog Gizmodo wurde Konzeptmaterial zugespielt: Microsoft soll darüber nachdenken, eigene Ladengeschäfte zu eröffnen. Kurz darauf schaltete sich Microsoft ein und bestätigte, dass man über diesen […]

  2. dOmmu says:

    warum denn immer an microsoft rummosern? sieht doch ganz vleversprechend aus auf den bildern.

Antwort schreiben