Microsoft engagiert Ex-Apple-Store-Boss für Microsoft-Läden

22. Juli 2009 | by TechFieber.de

Apple Retail Store, NYC (#28896) by mark sebastian.

Keine Frage, Apple-Chef Steve Jobs wird toben. Nicht nur, dass der Software-Gigant Microsoft das erfolgreiche Apple-Store-Konzept kopieren will. Nun haben die Microsofties auch noch den einst verantwortlichen Apple-Store-Chef für dieses Unterfangen engagiert.

George Blankenship heißt der Herr, der einst bei Apple als „Real estate chief“ für die Apple-Läden verantwortlich zeichnete und diesen Job nun künftig für die Redmonder machen wird.

Microsoft hat letzte Woche angekündigt, ebenfalls auf eigene Läden zu setzen und den Apple Stores nachzueifern. Im Herbst soll es bereits soweit sein, wie der Chief Operating Officer von Microsoft, Kevin Turner, im Rahmen der Worldwide Partner Conference in New Orleans erklärte.

Und wo sollen die Läden eröffnet werden? Klar, nur nicht zu weit vom Erz-Rivalen Apple entfernt. “Stay tuned”, erklärte Kevin Turner. “Wir werden im Herbst ein paar Ladengeschäfte eröffnen, und die werden direkt neben den Apple-Stores liegen.”

Die Remonder hatten bereits im Februar ihre Pläne für eine eigene Microsoft-Store-Kette angekündigt und Ex-Wal-Mart-Manager David Porter für Konzeption und Aufbau verpflichten können.

Allem Erfolg des Apple-Store-Konzepts zum Trotz musste dieses Jahr jedoch auch Apple Rückschläge hinnehmen: Im zweiten Quartal 2009 war das Geschäft in den Apple Stores schließlich deutlich rückläufig. Der durchschnittliche Umsatz in den Apple-Ladengeschäften ging um 17 Prozent zurück. Die Umsätze fielen von 7,1 Millionen Dollar im ersten Quartal 2008 auf 5,9 Millionen Dollar im ersten Quartal 2009.

Die Tage, als Apple praktisch jeden Monat in einer anderen Stadt dieses Planeten einen schicken Apple Store eröffnete, sind gezählt.

Zum Thema:

[Photo: Mark Sebastian]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben