Twitter: Web-Designerin zwitschert live von Banküberfall

16. Juli 2009 | by Silvia Kling

Twitter by you.

Was macht man, wenn man in seiner Bank in der Schlange steht und sich plötzlich mitten in einem Banküberfall befindet. Man ruft die Polizei. Oder man twittert – wie Annemarie Dooling, eine Web-Producerin aus New York. Die Jet-Setterin (wie sie sich selbst bezeichnet) hielt ihre Mitmenschen über einen Überfall auf eine HSBC-Filiale in Manhattan via Tweets auf dem Laufenden.

Bleibt nur die Frage, weshalb die mitteilungsbewusste New Yorkerin nicht ihre gesamte Energie darauf verwendet hat, die Polizei zum Ort des Geschehens zu rufen? Nun, anscheinend war der Trackball ihres Mobiltelefons kaputt und sie konnte nichts anderes tun als zu zwitschern. Und zudem soll die Twitterin erst dann gemerkt haben, dass die Bank ausgeraubt werden sollte, als schon fast alles gelaufen war. Da könne man doch leicht vermuten, sie sei vielleicht zu sehr mit zwitschern beschäftigt gewesen?

TravelingAnnas Banküberfall-Tweets nach dem Seitenwechsel:

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Kommentare (2)

  1. […] Zukunft vielleicht Schule machen. Woanders wird ja inzwischen sogar schon direkt vom Banküberfall getwittert. […]

Antwort schreiben