Mediziner warnen vor Handy-Arm

4. Juni 2009 | by Fritz Effenberger

Wie der Tennis-Arm. Oder die berüchtigte Über-anstrengung der Sehnen-scheiden durch übermässigem Gebrauch der PC-Tastatur.

Dr. Peter J. Evans, von der Cleveland Clinic in Cleveland, Ohio beschreibt, ein zu langes Telefonieren mit abgewinkeltem Unterarm würde dazu führen, dass Blutgefässe eingeengt werden. Die Folge wären eingeschlafene, kribbelnde Finger.

Aber auch die Nervenbahnen im Arm können durch zu langes Halten des Mobiltelefons überdehnt werden, was die Funktionsfähigkeit der Finger langfristig beeinträchtigen kann.

Gleichzeitig raten die Ärzte, statt in Panik zu verfallen lieber die Armhaltung beim Sitzen, Schreiben, Autofahren und Telefonieren zu überprüfen: Die Ellbogen sollten dabei nicht mehr als 90 Grad abgewinkelt sein.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. Mandy maus says:

    Jetzt ohne witz wie will man am handy schreiben ohne die arme um mehr als 90º zu neigen das geht garnicht dann kann ich nicht mehr den bildschirm erkennen

Antwort schreiben