Nordkorea öffnet Internet für Handy-Nutzer

23. Mai 2009 | by Silvia Kling

Es geschehen scheinbar noch Wunder: Aus Nord-Korea verlautet heute, dass sich der seit Jahren hermetisch von modernen Kommunikationmitteln abgeschottete Sozialisten-Staat Nordkorea dem Internet öffnet. Erlaubt werden soll zunächst der „eingeschränkte“ Zugang zum weltweiten Netz über Mobiltelelefone.

Von denen gibt es in der 23-Millionen-Einwohner-Republik derzeit gut 20.000. Nein, das ist kein Tippfehler. 20.000 lautet die Zahl der verfügbaren Handys.

Denn erst seit Dezember 2008 gibt es überhaupt Mobile-Telefone für Nordkoreaner zu kaufen.

Immerhin: Es bewegt sich was. Wenn auch sehr langsam.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben