Indiana Jones und der Kristall-Mac

8. Mai 2009 | by Fritz Effenberger

Mac SE transparentEines vorneweg: Harrison Ford hat mit der Sache nichts zu tun und ist hier nur zum Erzielen des dramtischen Effekts zu Besuch. Den volltransparenten Mac SE/20 gibt es aber wirklich.

Nur: Kaufen kann man ein solches Schmuckstück kaum, es gibt wohl nur etwa zehn davon. Und es handelt sich dabei auch nicht um Serien- oder Sonderanfertigungen, sondern um ein gängiges industrielles Testverfahren: Um eine Spritzgussform zu prüfen, hier eben das Gehäuse eines klassischen Mac, wird im ersten Testlauf volltransparenter Kunststoff verwendet. So lassen sich eventuelle Fehler in der Gussform leichter entdecken, ebenso ungünstige Anordungen der Bauteile.

Trotzdem: Der durchsichtige Mac SE hat sowohl unbezahlbaren Retro-Charme als auch eine Aura des Mystischen, und könnte von daher gut in den nächsten Indiana Jones Film passen.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Comment (1)

  1. Webnews.de says:

    Indiana Jones und der Kristall-Mac…

    Eines vorneweg: Harrison Ford hat mit der Sache nichts zu tun und ist hier nur zum Erzielen des dram…

Antwort schreiben