Indien: Der 10-Dollar-Laptop kommt!

30. Januar 2009 | by TechFieber.de

$10 laptop

Am 3. Februar ist es endlich soweit, der seit gut drei Jahren von der indischen Regierung versprochene 10-Dollar-Laptop soll in Tirupati präsentiert werden. Und binnen der nächsten sechs Monate soll das Billigst-Notebook in Indien in den Läden stehen.

Kleiner Wermutstropfen: Der stets als 10-Dollar-Laptop-vermarktete Mini-PC kostet nun nicht genau 10 Dollar, sondern  der Verkaufspreis wird $20 betragen. Dennoch ist das eine große Leistung, hatten Analysten noch vor Wochen einen Verkaufspreis von unter 100 Dollar für völlig unrealistisch gehalten. Außerdem, ob $10 oder $20, unterm Strich ist bedeutend, dass der Preis noch deutlich unter 200 Dollar liegt. So viel sollte der medial-megagehypte OLPC XO (One Laptop per Child) kosten, den der MIT-Chef Nicholas Negroponte schon vor zwei Jahren auf den Markt bringen und damit nicht nur Indien, sondern die gesamte Dritte Welt tech-revolutionieren wollte.

Die Hardware für den 10-Dollar-Laptop wird entwickelt von Studenten des Vellore Institute of Technology IIT in Madras sowie des IISC aus Bangalore und der Chipfirma Complex. Offizielle Details zur Technik sind nicht bekannt. Spekuliert wird jedoch darüber, dass der Billigst-PC zwei GB-Ram-Speicher haben soll und dazu über WiFi, Ethernet und zudem über erweiterbare Speicherplätze verfügen wird. Ausserdem soll er äußerst stromsparend sein und nur zwei Watt Strom verbrauchen.

Nach den Enttäuschungen rund um die OLPC-Initiative bleibt nur zu hoffen, dass das Projekt auch wirklich so zu realisieren sein wird.

/img

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben