Benchmarks: Windows 7, Vista und XP

23. Januar 2009 | by Fritz Effenberger

Die Infoworld Redaktion hat Windows 7 in der aktuell erhältlichen Betaversion, Windows Vista SP1 und Windows XP SP3 zusammen auf die Werkbank geklemmt und eine Reihe von Produktivitäts-Benchmarks erhalten. Also Dinge wie Office oder Datenbanken, keine Spiele, kein Multimedia.

So, und jetzt kommt die bittere Nachricht: XP hat gewonnen, und zwar um Längen. Sieben ist vielleicht ein wenig schneller als Vista, aber lange nicht so flott wie sein Vor-Vorgänger.

Lichtblick: Die neuen Windowse sind auf Multicore optimiert, daher kann Sieben das gute alten XP schon bei manchen Anwendungen auf Quadcore-Prozessoren einholen. Und nachdem wir alle ja bald nichts mehr anfassen, was nicht mindestens 48 Kerne hat… obwohl: Mein Arbeits- und Spiele-PC hier hat einen einzelnen Athlon-Kern, und nach dem Umbau (demnächst) hat er dann zwei davon. Also bleib ich bis auf weiteres noch beim bewährten OS.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben