S-Klasse boomt: Mercedes erhöht Produktions-Kapazitäten

Der Daimler-Konzern erhöht wegen der weltweit hohen Nachfrage nach der Mercedes S-Klasse die Produktionskapazitäten in der Factory 56 in Sindelfingen. „Um auf die aktuelle Programmsituation der S-Klasse zu reagieren, wurde zwischen Unternehmensleitung und Betriebsrat der Einsatz einer temporären Nachtschicht für die Produktion der S-Klasse beschlossen“, sagte eine Daimler-Sprecherin der „Automobilwoche“.

50.000 Bestellungen

Mit insgesamt 50.000 Bestellungen sei die Resonanz kontinuierlich hoch.

mercedes s-klasse 2021

Beim Absatz habe die S-Klasse im ersten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Zuwachs von 17 Prozent erzielt. Vor allem in China ist das Luxusauto gefragt. „Dies ist das erste Mal in der Geschichte des Werkes Sindelfingen, dass wir eine Nachtschicht einführen“, sagte eine Sprecherin des Betriebsrats der Automobilwoche.

S-Klasse-Boom: Plus 17 Prozent 

Die S-Klasse wird in der neuen Factory 56 produziert. Auch der rein elektrische EQS befindet sich bereits in der Anlaufphase. Er feiert am 15. April Premiere und sorgt dann für zusätzliche Auslastung. In der Factory 56 arbeiten 1500 Mercedes-Beschäftigte. Es handle sich dabei um „Teile der Stammbelegschaft“, wie die Daimler-Sprecherin sagte. Wie hoch der Anteil an Leiharbeitern ist, wollte das Unternehmen nicht sagen.

Die S-Klasse ist für Daimler ein wichtiger Gradmesser für die Profitabilität, da sie die höchsten Margen erzielt. Am 23. April legt der Konzern seine Finanzzahlen für das erste Quartal vor.

Der Absatz konnte mit 590.999 Einheiten um 22,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden.

Leave a Reply