solar

Greentech: Gamesa, REC Solar, M10 Solar holen Solar-Awards

And the winners are …: Die Solar-Spezialisten Gamesa Electric, REC Solar und M10 Solar Equipment sind die Gewinner des Intersolar AWARD 2022.

Dieses Greentech-Trio konnte die Jury mit dem leistungsstarken und robusten Zentralwechselrichter PROTEUS PV4700 für große Solarparks, sowie dem bleifreien Photovoltaik-Modul „Alpha Pure“ und mit einer neuartigen Schindel-Matrix-Verschaltungsanlage für Solarzellen überzeugen.

greentech awards intersolar smarter E award

Intersolar Awards bei Smarter E Messe / Foto: Solar Promotion

Die wichtige Award-Zeremonie für die Solar-Industrie wurde heute, am Vorabend von der „The smarter E Europe“-Messe in München veranstaltet.

Eine internationale Fachjury hat laut den Organisatoren die Einreichungen für den Intersolar AWARD begutachtet und drei Unternehmen für ihre zukunftsweisende Solartechnik mit dem bedeutenden Innovationspreis der Branche, dem www.intersolar-award.com, ausgezeichnet.

Solar-Branche 2022 besonders innovativ

Ob Modultechnologie, Wechselrichter oder Systemtechnik – die Solarbranche 2022 steht im Zeichen innovativer technologischer Entwicklungen, hoher Wirkungsgrade und nachhaltiger Lösungen. Wer sich selbst ein Bild von den ausgezeichneten Produkten machen sowie mit Preisträgern und Finalisten ins Gespräch kommen will, hat dazu auf der Intersolar Europe 2022 im Rahmen der The smarter E Europe 2022 vom 11. bis 13. Mai 2022 auf der Messe München Gelegenheit.

Die Gewinner des Intersolar AWARD 2022 im Details.

Gamesa Electric Solar Award greentech Kopie

Gamesa Electric Solar Award / Greentech.Live / Foto: Screenshot Gamesa

Gamesa Electric S.A.U (Spanien): PROTEUS PV4700

PROTEUS PV4700 ist ein Zentralwechselrichter für große Photovoltaikparks von Gamesa Electric, einer Tochtergesellschaft von Siemens Gamesa Renewable Energy, mit Sitz in Spanien. Er verbindet einen sehr hohen Wirkungsgrad mit einer besonders hohen Leistungsdichte. Sein hybrides Kühlsystem besteht aus einem Flüssigkeitskreislauf für stark beanspruchte Komponenten und einem Luftkühlsystem.

Damit arbeitet der Wechselrichter auch bei hohen Außentemperaturen ohne Leistungseinbußen. Der Zentralwechselrichter weist zudem nur geringe Oberschwingungsanteile im Ausgangsstrom auf und kann bestimmte Oberschwingungen durch selektive Auslöschung aktiv unterdrücken, wodurch er sich für den Einsatz an relativ schwachen Netzanschlusspunkten eignet.

Die Jury würdigt das hybride Kühlsystem und die geringe Oberschwingungsverzerrung, lobt die Robustheit und Langlebigkeit des Produkts und hebt die Bedeutung einer effizienten hohen Leistungsdichte für Freifeldanlagen hervor.

REC Solar EMEA GmbH (Deutschland): Alpha Pure Series

Die 1996 in Norwegen gegründete REC Solar Group stellt Solarzellen und -module sowie andere Produkte für saubere Energie her. Alpha Pure ist eines der ersten in Massenproduktion hergestellten und zertifizierten bleifreien Photovoltaik-Module auf Basis von kristallinem Silizium und entspricht der EU-Richtlinie zur „Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten“ („Restriction of Hazardous Substances“, RoHS).

Alpha Pure bietet eine Leistung von bis zu 410 Watt auf 1,85 Quadratmetern, was einem Modulwirkungsgrad von 22,2 Prozent entspricht. Erreicht wird dies durch die Kombination leistungsstarker Heterojunction-Solarzellen mit einer drahtbasierten Verschaltungstechnologie ohne Zwischenräume zwischen den einzelnen Solarzellen.

Die Jury war von der hohen Leistung und Effizienz der schwarzen Module beeindruckt und hält die Leistungsabgabe für dieses Produkt für hervorragend. Der geringe Kohlenstoff-Fußabdruck und die Bleifreiheit machen es zu einer nachhaltigen Alternative zu herkömmlichen Solarmodulen, die auch für Dachanlagen attraktiv ist.

M10 Solar Equipment GmbH (Deutschland): SURFACE Schindel-Matrix-Verschaltungsanlage für Solarzellen

M10 Solar Equipment gehört zu M10 Industries in Freiburg, Deutschland, und stellt Produktionsanlagen für Photovoltaik-Module her. Im SURFACE Produktionsprozess werden Solarzellen im Schindel-Verfahren verschaltet: Die in sechs Streifen geschnittenen Solarzellen werden mit einer geringen Überlappung von 1 bis 1,2 Millimetern mit einem leitfähigen Klebstoff präzise miteinander verbunden.

Das System kann die Solarzellen auch in einem Backsteinmuster anordnen. Das Ergebnis ist eine Schindel-Matrix, die eine leichte Krümmung sowie verschattungstolerantere Module möglich macht. Dies bietet ein hohes Potenzial für Anwendungen in Fassaden, für Fahrzeuge und andere integrierte Anwendungen.

Die Jury war laut Pressemitteilung beeindruckt „von der Kreativität, der Einzigartigkeit, der hohen Präzision und der Produktivität der Anlage“. Das Potenzial des Systems als Multiplikator und Wegbereiter für umweltfreundliche Photovoltaik-Modultechnologie begeistert die Experten.

Weitere Informationen zu den Greentech Awards unter:
www.TheSmarterE-award.com
www.intersolar-award.com
www.ees-award.com

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Latest News

To Top