Greentech

Studie: BP, Schlecker und Deutsche Bahn am wenigsten nachhaltige Unternehmen

 Studie: Schlecker, Bahn und BP am wenigsten nachhaltige Unternehmen  Der Babybrei-Hersteller Hipp (Foto oben: Firmenchef Claus Hipp) ist nach Ansicht etlicher Verbraucher das nachhaltigste Unternehmen in Deutschland. Auf Platz zwei und drei folgen der ADAC und die Drogeriemarktkette dm, wie eine Umfrage der Agentur Serviceplan für die «Wirtschaftswoche» ergab. Welche Unternehmen wirtschaften fairer, verantwortungsbewusster und ökologisch verträglicher als die Konkurrenz? Darauf gaben mehr als 2000 repräsentativ ausgewählte Konsumenten Antwort. Zur Auswahl standen 67 Unternehmen.

Während Automarken wie Toyota und Mercedes-Benz auf den Plätzen sieben und acht und selbst Lufthansa (Platz 24) und Aldi (35) noch im Mittelfeld landen, gibt es auf den letzten drei Plätzen Überraschungen: Die Deutsche Bahn (Platz 66) schneidet noch schlechter ab als die Drogeriekette Schlecker (65) und nur wenig besser als der Mineralölkonzern BP, der auf dem letzten Rang landete , schreibt das Wirtschaftsmagazin in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Serviceplan begründete das schlechte Abschneiden der Deutschen Bahn damit, dass Nachhaltigkeit für die Konsumenten neben einer sozialen, ökologischen und ökonomischen Seite auch eine «psychologische Dimension» habe. «Dahinter steckt die Erwartung, dass ein nachhaltiges Unternehmen auch Werte wie Ehrlichkeit, Authentizität und Fairness lebt», sagte Patrick Rudloff, Geschäftsführer von Facit Research, einer Serviceplan-Tochter und verantwortlich für die Umfrage. «Die Kunden fühlen sich von der Bahn unfair behandelt», betonte Rudloff.

Foto: Hipp

1 Comment

1 Comment

  1. Harry Dumpf

    6. Oktober 2011 at 11:36

    Das wundert mich eigentlich gar nicht. Schaut man sich einmal die großen Unternehmen im Bereich Energieforschung an, so fällt einem sofort auf, dass sie das Auto immer noch als Priorität sehen, was eigentlich schade ist: http://www.siemens.de/elektromobilitaet/elektromobilitaet.html Gerade in Deutschland, wo die Abdeckung durch Schienen relativ gut, im Vergleich zu anderen Ländern ist, hätte der Bahnverkehr und der Gütertransport per Schiene ein hohes Potential!

    Nachhaltigkeit ist immer so eine Sache, ich würde mal behaupten, dass die Bahn von haus aus schon deutlich nachhaltiger ist als ein Automobilbetrieb, weil das Transportmittel an sich umweltschonender ist als bspw. ein Kleinbus.

    Schade ist, dass Werte wie Ehrlichkeit, Authentizität und Fairness anscheinend so schlecht bei der DB ausgeprägt sind. Aber auch hier muss man betonen, dass solche subjektiven Werte wohl eher schlecht zu messen und immer abteilungsabhängig sind und temporär stark unterschiedlich ausfallen können.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Latest News

To Top