Greentech

Späte Einsicht: BP-Boss Tony Hayward übernimmt Verantwortung für Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko

Öl-Katastrophe Golf von Mexiko Nasa Satellitenbild

Der Chef des britischen Energiekonzerns BP, Tony Hayward, hat heute die Verantwortung seines Unternehmens für die Aufräumarbeiten nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko anerkannt. In einem Interview mit dem US-Fernsehsender NBC sagte Hayward, BP sei „absolut verantwortlich“ für die Arbeiten, die zur Bekämpfung der Ölkatastrophe notwendig seien. Gleichzeitig bereite sich das Unternehmen auf ein „Katastrophenszenario“ vor, bei dem noch über zwei oder drei Monate Öl in den Golf fließen würde. Ende April war die Ölbohrplattform „Deepwater Horizon“ nach einer Explosion gesunken. Seitdem fließen täglich mehrere hunderttausend Liter Öl ins Meer.

[TechFieber Green/dts] [Photo Öl-Katastrophe Golf von Mexiko / Nasa Satellitenbild /cc]

___________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Umwelt“ bei TechFieber Green

Noch mehr Greentech-News gefällig? Folgt TechFieber Green bei Twitter!

1 Comment

1 Comment

  1. pit stone

    3. Mai 2010 at 15:13

    Öl mit einer an Rohren hängenden Glocke, die über der Austrittsstelle positioniert ist (alten Silo aufschneiden, oder großen Tank umdrehen) auffangen und nach oben leiten. Oben kontrolliert in Tanker ableiten und Öl verkaufen bis der Druck in der Lagerstätte nachlässt und der Wasserdruck überwiegt. Mit Ölverkauf Reinigungsarbeiten bezahlen.

    Aufwand großer alter Tank als Glocke, Rohre zum Verbinden nach oben. Bohrschiff oder Plattform zum Rohr-Glockeneinbau. Ableitungen zu den Tankschiffen.

    Solidarität unter den Ölkonzernen zeigen. Bitte Zusammenhelfen. Der Umwelt und des Umweltbewußtseins der Ölkonzerne wegen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Latest News

To Top