Greentech

[GreenTechNews] Chip-Riese Infineon hofft auf Greentech-Geschäft – und Elektro-Mobilität

 Infineon greentech Der Münchner Chip-Konzern Infineon setzt große Hoffnungen auf den Greentech-bereich und sieht in Chips für Elektromobilität langfristig großes Umsatzpotenzial. „In fünf bis zehnJahren könnte unser Umsatz mit Halbleitern für die Elektromobilität schon imhohen dreistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen“, sagte Vorstandschef PeterBauer der „Welt“ (Dienstag). Schätzungen seien in der Startphase des Markteszwar schwierig. Er gehe aber davon aus, dass in Hybrid- und ElektroautosHalbleiter im Wert von rund 900 Dollar je Wagen verbaut werden – bei Fahrzeugenmit herkömmlichem Antrieb seien es heute Chips für 300 Dollar.

Für Kunden zahle sich die Mehrzahl der Chips in besseren Fahreigenschaftenund geringerem Verbrauch aus. „Deshalb erwarten wir allein im Bereich Hybridbereits für 2013 erste Umsätze im zweistelligen Millionenbereich.“ DieChipindustrie habe wesentlichen Anteil an marktfähiger und bezahlbarerElektromobilität. Die Kosten in der Fahrzeugelektronik ließen sichbeispielsweise noch um mindestens 40 Prozent senken.

Infineon ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei der Bordelektronikklassischer Wagen. „Wir erhoffen uns einen großen Zukunftsmarkt für Chipsspeziell für Elektroautos“ hatte Bauer bereits im vergangenen Sommer imInterview mit der Finanz Nachrichtenagentur dpa-AFX gesagt. Es gebe schon seitlangem einen regen Austausch mit den Autobauern. „Wir haben schon vor fast zehnJahren mit Produktentwicklungen für Elektro- und Hybridfahrzeugebegonnen.“

[TechFieber Green/ero]

___________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Solar“ bei TechFieber Green

Noch mehr Greentech-News gefällig? Folgt TechFieber Green bei Twitter!

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Latest News

To Top